Allgemein

Meine besten 10 Kinderfilme der 2010er Jahre

Auch wenn, streng genommen, unsere laufende Dekade noch ein Jahr dauert, ist es doch an den Listen und Rückblicken allüberall offensichtlich: Die 2010er-Jahre gehen dem Ende zu. Und weil das ein lustiges Spiel ist, kommen hier auch meine ganz persönlichen TOP 10+1 besten Kinderfilme aus den vergangenen zehn Jahren. Die Auswahl ist weitgehend willkürlich, sicherlich bestreitbar, garantiert unvollständig, aber trotzdem nicht doof, und jedenfalls meine. Kritik und andere Meinungen, Hinweise auf fehlende Superstars und böswillige Auslassungen bitte unbedingt in die Kommentare!

Die Filme jetzt und hier in alphabetischer Reihenfolge, denn – ganz ehrlich – die sind alle so sehr und auf so unterschiedliche Weise wunderbar, dass eine Sortierung von eins bis zehn nicht wirklich aussagekräftig wäre. Ich will die Zuspitzung jedenfalls nicht machen (müssen). Links zu amazon sind wie immer Affiliate-Links, eine Bestellung darüber unterstützt mich ein wenig – und damit die Arbeit am Kinderfilmblog.

Die Top 10(+1) der besten Kinderfilme der 2010er

Ernest & Célestine (2012)

Mit einfachsten Mitteln des Animationsfilms einen hochgradig politischen Film über eine schlichte, herzliche, ehrliche Freundschaft zu drehen: Das muss man auch erst einmal schaffen. Ernest & Célestine nimmt ganz nebenbei auch noch die Zucker- und Zahnarztindustrie auf die Schippe. (amazon, amazon Prime)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Junge und die Welt (2013)

Ohne Worte, mit Musik und vielen Bildern, in sich wandelndem Zeichenstil, perfekt inszeniert, stimmungsreich und so tieftraurig wie beglückend: Der brasilianische Film O menino e o mundo kam hierzulande sogar kurz ins Kino, ging aber praktisch völlig unter.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Königin von Niendorf (2018)

Das Langfilm-Debüt von Joya Thome fängt mit genauem Blick die Stimmung eines langen, leeren Sommers in der Brandenburger Provinz ein, beobachtet seine Protagonistin und ihr Umfeld genau, und entlockt ihr ganz am Ende sogar ein Lächeln. Der schönste deutsche Kinderfilm der letzten fünf Jahre. (amazon, amazon Prime)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Leben als Zucchini (2016)

Wer behauptet, Stoptrick sei erstens außerhalb von Aardman-Produktionen halbtot und könne zweitens keine wirklich komplexen Dramen abbilden, ist natürlich filmhistorisch ahnungslos; Claude Barras’ Film verdankt dem Drehbuch der großartigen Céline Sciamma ebenso viel wie der gekonnten Inszenierung, den großen Augen und ungewöhnlichen Puppen. Mein Leben als Zucchini ist ein Meisterwerk über Trauer, Einsamkeit und Hoffnung. (amazon)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Mädchen Wadjda (2012)

Man läge nicht ganz daneben, würde man diesem Film fast dokumentarischen Charakter unterstellen; sehr, sehr vieles, dass konnten wir in diesem Interview besprechen, was in Das Mädchen Wadjda zu sehen ist, spiegelt die Realität im Saudi-Arabien der Gegenwart wieder. Regisseurin und Autorin Haifaa Al-Mansour gelingt aber vor allem ein sehr genaues Portrait ihrer Hauptfigur zwischen Verboten und Freiheitswillen, auf der Suche nach einem Weg in einer Gesellschaft, die sie qua ihres Geschlechts in bestimmte Rollen einsortieren will. (amazon, amazon Prime)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Melodie des Meeres (2014)

Tief in irischer Folklore getränkt, zaubert Tomm Moore in Song of the Sea eine Welt herbei, in der Gestaltwandler ebenso wie Naturgeister real sind und Familie eine wunderschön schmerzhafte Angelegenheit sein kann. Und der Gesang! (amazon)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Supa Modo (2018)

Jo ist krank, und ihre Mutter ist sehr besorgt um sie; aus dem Krankenhaus hat sie sie nach Hause geholt, damit sie dort ihre letzten Wochen ruhig und sicher verbringen kann. Aber Jo will nicht sicher sein, sondern lebendig, am besten eine Heldin wie in den von ihr geliebten Superheld_innen-Filmen. Ein Drama, das so witzig ist wie tränentreibend, Likarion Wainainas Supa Modo geht ohne Umwege direkt ins Herz. Der stärkste Kinderfilm des vergangenen Jahres. (trigon)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Paddington 2 (2017)

Nach dem schon so wunderbaren Paddington ist dessen Fortsetzung noch wunderbarer geraten; ein völlig unpädagogischer Appell an Menschlichkeit, eine unmögliche Phantasie, die mit beiden Beinen auf der Erde steht, wenn sie nicht gerade zwischen zwei Eisenbahnzügen schwebt. Ich hatte im Sommer einmal versucht, zusammenzutragen, warum dieser Film so großartig ist, aber man muss das wirklich selbst gesehen, geweint, geliebt haben. (amazon)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Rico, Oskar und die Tieferschatten (2015)

Das Andreas Steinhöfels Kinderbuch ist so etwas wie ein Emil und die Detektive des frühen 21. Jahrhunderts, und zwar nicht nur in der Handlung, sondern vor allem in der Haltung: Ein klarer, liebevoller Blick auf soziale Verhältnisse, ein genaues Ohr dafür, wie Menschen sprechen – und der Witz, der das Ganze zu großer, lustiger Kinderliteratur macht. Neele Leana Vollmar hat daraus – unter behutsamer Weglassung von wenigen Sachen – einen sensationell guten Kinderfilm gemacht, einen Kinderkrimi mit einem sehr großen Herzen und zwei allerbesten Protagonisten. (amazon)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wo die wilden Menschen jagen (2016)

Taika Waititi hat inzwischen für Marvel einen Film gedreht; bekannt wurde er durch die skurrile Horrorkomödie 5 Zimmer Küche Sarg. Auch in seinem Kinderfilm Hunt for the Wilderpeople geht es nicht eben geradeaus zu. Ein im Pflegefamiliensystem rumgereichter Teenager sitzt auf einmal mit seinem unwilligen Pflegevater in der Wildnis fest – die Polizei glaubt, der Mann missbrauche das Kind, ein Mob jagt die Beiden, und die können die Welt da draußen sogar noch weniger leiden als sich gegeneinander. Der Rest ist bizarr, sehr lustig, gelegentlich ein wenig blutig und vor allem sehr überraschend. (amazon)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der +1: Spider-Man: A New Universe – 2018

Dieser Film ist nicht wirklich ein Kinderfilm, aber kommt doch viel verspielter daher als die “erwachsenen” Superheld_innen-Filme der letzten Jahre – und ist dabei ästhetisch und erzählerisch so viel cleverer. Spider-Man: A New Universe ist perfektes visuelles Kino. (amazon)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

“Runners-up”: Die zweitbesten 10

  • Captain Underpants (2017)
    Bestens gelaunt in den furzenden Obertönen, ein Fest von Freundschaft, Kunst nur for the fun of it, brachial feinsinnig, gelegentlich nachdenklich. Obwohl der Film so aussieht, als müsste er absoluter Mainstream sein, ist er dennoch nach wie vor eher ein Geheimtipp. (amazon)
  • Die Eiskönigin (2013)
    Natürlich ist die Märchen-Umdichtung aus dem Hause Disney eh erfolgreich wie nix, und die frisch aus dem Gefrierfach gezauberte Fortsetzung nicht minder. Die Eiskönigin weicht aber schön von den Gepflogenheiten des Disney-Kanons ab, interessiert sich nur sehr sekundär für romantische Liebe und wagt sogar zarte Schritte in Sachen Queerness, darüber habe ich mich auch noch einmal ausführlicher unterhalten. (amazon)
  • Fritzi – Eine Wendewundergeschichte (2019)
    Ein kleiner Animationsfilm, ganz auf seine kindliche Perspektive konzentriert, der große Geschichte genau durch diesen sehr spezifischen Blick lebendig macht – Fritzis Erlebnisse in der Wendezeit, vom Sommer bis zum Herbst 1989, sind kein Geschichtsunterricht, sondern ein berührendes, aufmerksames Abenteuer. Der beste deutsche Kinderfilm, den ich in diesem Jahr gesehen habe. (amazon)
  • Kubo – Der tapfere Samurai (2016)
    Kubo ist der einzige Grund, warum gerade so kein Aardman-Film in dieser Liste auftaucht, ein Knet-Stop-Trick-Animationsfilm aus den Laika Studios von atemberaubender Schönheit. (amazon)
  • Lotte und die verschwundenen Drachen (2019)
    Der dritte Lotte-Film nach dem Dorf der Erfinder und dem Geheimnis der Mondsteine. Von den drei Filmen ist dies der vielleicht liebevollste, wenn Lotte mit ihrem frisch geborenen Geschwisterkind auf die Suche nach den Drachen geht. Leider in Deutschland bisher nur auf Festivals zu sehen, ich hoffe sehr auf einen Kinostart.
  • Molly Monster – Der Kinofilm (2016)
    Molly Monster lässt sich nicht so gerne herumkommandieren, und deshalb braucht es nur eine kleine Ausrede, um ihren Eltern hinterherzureisen, als die doch tatsächlich ihr kleines Geschwisterkind ohne sie auf die Welt bringen wollen. In der Welt der Monster geht allerdings auch das anders als man denkt. (amazon)
  • Paddington (2014)
    Abzüge in der B-Note für eine deutlich zu gruselig inszenierte Antagonistin, ansonsten ein fulminanter, berührender, überraschend ganz und gar großartiger Film. (amazon)
  • Die rote Schildkröte (2016)
    Womöglich der neben Spider-Man und Der Junge und die Welt ästhetisch anspruchsvollste Film unter den hier genannten 21, eine atemberaubende Sicht auf Welt und Leben und Liebe, ganz ohne Worte. (amazon)
  • Toy Story 3 (2010)
    Für mich immer noch der beste Toy Story-Film. (amazon)

Fotos: Barnsteiner Film, Weltkino

War dieser Beitrag hilfreich für Dich?

E-Mail-IconIch freue mich über ein wenig Unterstützung! Spendier mir einen Kaffee, schau in meine amazon-Wunschliste oder, besser noch, fördere das Kinderfilmblog mit einem kleinen monatlichen Beitrag.

E-Mail-IconMöchtest Du solche Beiträge öfter lesen? Melde Dich doch für den kostenlosen Newsletter an!

Oder du wirfst einmal einen Blick auf mein Buch: 33 beste Kinderfilme.

20 Kommentare zu “Meine besten 10 Kinderfilme der 2010er Jahre

  1. Aus der Kategorie “mehrfach von Generation gepusht” vermisse ich etwas “Antboy” und heftigst “Solan og Ludvig” – vgl. damit fand ich “Molly Monster” und “Lotte” eher so meh

  2. Wäre die Liste noch ein paar Filme länger, wären die auch bei mir mit dabei. 😉 Ich pries sie ja durchaus oft genug, glaube ich. 😂

  3. Solche Listen sind ja immer schwer. Ich habe nun mal in meine Sammlung geblickt und die Kinderfilme rausgepickt, die mich neben den bereits hier genannten auch gut gefallen haben zwischen 2010 bis jetzt. Die Reihenfolge ist zufällig.

    • Quatsch und die Nasenbärenbande
    Der Dreh mit den kleinen Kindern muss sehr lustig gewesen sein, aber auch eine große Herausforderung. Toll wie die kleinen Mäuse ihre verrückten Ideen umsetzen und erleben dürfen, um ihr Bollersdorf gegen den drohenden „Kapitalismus“ zu schützen und um ihre Großeltern zu retten. Auch der Soundtrack ist nett gemacht und Kinderzimmertauglich. Es gibt auch lustige Videoclips zu einigen Songs bei Youtube.

    • Schwesterherzen
    Die wahrlich verrückte Welt von Ramona, untermalt mit sehr liebevoll gestalteten Ausflügen in ihre kindliche bunte Fantasiewelt

    • The Rocket
    Leider nur digital zu bekommen, aber besser als garnicht. Dieser Film lief auf der Berlinale Generation und hat mich sehr verzaubert. Der Soundtrack, der Kultureinblick in die Welt von Laos (mit all seinen Facetten), die wundervolle aber auch dramatische Geschichte… Einfach beeindruckend und unvergesslich.

    • Lola auf der Erbse
    Eine echte Überraschung deutscher Kinderfilmkunst. Ein schweres Thema (Flüchtlingspolitik) kindgerecht transportiert, untermalt mit einem grandiosen Soundtrack inkl. Ohrwurmgarantie.

    • Thilda und die beste Band der Welt
    Der lustigste Roadtrip dieses Jahrzent.
    Der Regisseur Christian Lo ist ein Wiederholungstäter auf der Berlinale. Er war bereits mit dem Langfilm “Bestevenner” in Kplus unterwegs und zeigte hier schon damals auf sehr angenehme weise auf, wie wichtig Freundschaft und Zusammenhalt ist. Auch in Los Bando steht Freundschaft im Mittelpunkt, jedoch ist der Film im direkten Vergleich zu Bestevenner erheblich rasanter und vor allem deutlich unterhaltsamer aufgrund viel Situationskomik.

    • Meine wunderbar seltsame Woche mit Tess
    Lief bereits auf der Berlinale Generation und kommt nächstes Jahr in die Kinos.
    Familienfilme aus den Niederlanden sind oftmals ein Genuss für die Filmseele. Sie schaffen es immer wieder auf sehr ruhige Art und Weise auf recht spezielle Themen ein zu gehen, ohne das die Dramatik dabei überspitzt wird. Mit viel Feingefühl werden hier Themen wie die erste große Liebe, die Gedanken an den Tod oder die elterliche Fürsorge behandelt. Das man das ganze auch noch mit viel Wortwitz verpacken kann, ist wirklich eine grandiose Leistung. Ein lockerer und entspannter Film mit schönem Spannungsbogen und Überraschungen.

    • Little Manhatten
    Für einen amerikanischen Film erstaunlich bodenständig und tiefgründig. Ein Film über die erste Liebe und all die kleinen Problemen, die mit ihr daherkommen können.

    • The World of us
    Lief auf der Berlinale und ist leider nur als Import auf DVD verfügbar.
    Viele Nahaufnahmen, schöne ruhige Momente und eine emotionale Geschichte rund um Freundschaft und Familie. Besonders gefällt mir hier auch der Einblick in die ferne Kultur und die Umgebung Südkoreas.

    Ich denke das reicht. Es gibt noch mehr Filme die ich auflisten könnte, aber viele davon liefen nur auf der Berlinale und sind Nur schwer bis garnicht zu bekommen.

Reposts

  • Tobias Schächtelin
  • Alu Kitzerow - grossekoepfe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.