Ratgeber Streaming

Kinderfilme auf den „kleineren“ Streaming-Plattformen

Der Filmgenuss ist im Moment vor allem ein langer, nicht immer sehr ruhiger Fluss, ein Strom von Bildern und Daten. Nicht von ungefähr ist das eine Kriterium, das alle meine aktuellen Streaming-Tipps für Kinder eint, dass die Filme ohne Probleme legal bei wenigstens einem Streaming-Anbieter verfügbar sind.

Ich habe hier im Blog schon leidlich aktuelle Listen zusammengestellt mit den empfehlenswertesten Filmen, die sich auf den „großen Drei“ der Streaming-Plattformen finden, nämlich auf Netflix, auf amazon Prime und seit einem Jahr nun auch auf Disney+.

Stromern abseits des Mainstreams

Aber es gibt natürlich auch noch andere Streaming-Plattformen, die gerne etwas hinter diesen Dreien verschwinden, die meist auch nicht mit Abonnements und festen monatlichen Gebühren arbeiten, sondern eher und in der Regel Video-on-Demand-Angebote (VoD) machen, also pro Video einen Betrag zum Mieten (oder Kaufen) des Videos berechnen.

Dabei gibt es Angebote, die kostenlos verfügbar sind wie die Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Sender (arte, Das Erste, ZDF usw. – hier stelle ich regelmäßig die aktuell dort vorhandenen empfehlenswerten Kinderfilme vor) oder Angebote z.B. von Netzkino u.a. auf YouTube.

Streaming-Plattformen mit Anspruch

Der liebe Kollege Christian Neffe hat vor einiger Zeit auf Kino-Zeit zehn Alternativen zu Netflix, Amazon und Disney vorgestellt, kleinere Unternehmen also, die meist ein etwas selektiveres, um nicht deutlicher zu sagen: anspruchsvolleres Programm haben als die großen Drei.

Die konkreten Bedingungen, unter denen sich diese Angebote nutzen lassen, finden sich drüben bei Kino-Zeit, ich möchte die Liste hier nur durch kurze Einschätzungen ergänzen, wie diese durchweg förderungswürdigen Plattformen in Sachen Kinderfilm dastehen.

Ich darf sagen: sehr gemischt und sehr durchwachsen.

Kino On Demand

Kino On Demand hat einen eigenen Bereich für Kinderfilme, in dem viele sehr gute Filme zu finden sind (zum Beispiel Ronja Räubertochter, Supa Modo, Kommissar Gordon & Buffy, Mein Leben als Zucchini und Paddington 2).

Dort taucht allerdings ein Gutteil des Kinderfilm-Angebots gar nicht auf, das findet man eigentlich nur über die direkte Suche oder in der Übersicht, nämlich z.B. den Dokumentarfilm Die Wiese oder den sensationell guten Zu weit weg. Hier sind dann auch die etwas mainstreamigeren bis mediokren Filme zu winden, etwa Max und Die Wilde 7, Der geheime Garten und Playmobil – Der Film.

Highlights (Auswahl, kann sich ändern): Kommissar Gordon & Buffy, Mein Leben als Zucchini, Paddington 2, Ronja Räubertochter, Supa Modo und Zu weit weg.

Mubi

Im ständig wechselnden, sehr anspruchsvollen Filmprogramm von Mubi sind gelegentlich auch echte Perlen für den Nachwuchs zu finden, aber insgesamt sind diese eher die leuchtende Ausnahme.

Alleskino

Da der Fokus auf dieser Plattform bei deutschen Produktionen (und Co-Produktionen) liegt, sieht auch das durchaus illustre Angebot an Kinderfilmen genauso aus. Es gibt einzelne Sammlungen, die thematisch (zum Beispiel „Girl-Power zum Weltfrauentag 2021„) oder stilistisch passende Filme zusammenbringen, die Filme lassen sich nach verschiedenen Kriterien wie Entstehungsjahrzehnt oder Genre ebenso filtern wie nach Altersempfehlungen.

Highlights (Auswahl, kann sich ändern): Kommissar Gordon & Buffy, Mein Leben als Zucchini, Paddington 2, Ronja Räubertochter, Supa Modo und Zu weit weg.

Filmfriend

Filmfriend ist die Streaming-Plattform der öffentlichen Bibliotheken und ist deswegen für angemeldete Nutzer_innen dieser Einrichtungen kostenlos. Anmeldung mit der Bibliothekskennung genügt!

Auf der Plattform gibt es, wie es sich für einen Bibliothekendienst geziemt, eine schöne und große Auswahl an Kinderfilmen (und Filme für Jugendliche); die „Sammlungen“ sind vielgestaltig und würdigen mal die Arbeit von einzelnen Regisseur_innen wie Arend Agthe oder Rolf Losansky, mal Filme von verschiedenen Kinderfilmfestivals, mal sind Klassiker zusammengestellt – und es gibt sogar eine Sammlung mit Filmen aus meinem ersten Buch.

Auch hier – Filmfriend arbeitet auf der gleichen Plattform wie Alleskino – lassen sich die Filme durchsuchen und filtern, für die Altersempfehlungen wird mit dem KJF zusammengearbeitet, das z.B. die Kinderfilmwelt herausgibt.

Highlights (Auswahl, kann sich ändern): Königin von Niendorf, Das Geheimnis von Kells, Louis & Luca – Das große Käserennen, Kletter-Ida. Die besten Kinderfilme bei filmfriend

Grandfilm On Demand

Das Verleih- und VoD-Programm von Grandfilm richtet sich insgesamt eher an ein erwachsenes Publikum, aber zumindest der eine oder andere Film ist dann doch dabei, der für ein jüngeres Publikum (mehr als) geeignet ist.

Highlights (kann sich ändern): der absolut fantastische Der Junge und die Welt (zum Film) und das berührende Drama Fridas Sommer (zum Film).

Popcorntimes

Bei diesem Anbieter ist das Familienprogramm, sagen wir: durchwachsen, mit einem Schwung Märchenverfilmungen und zwischendrin einigen milde brauchbaren Filmen. Vieles davon – vor allem aber viele Disney-Nachahmer – findet sich auch im Genrebereich Animation, dort liegt aber auch z.B. eine absolut gräßliche Nacherzählung-zu-Bildern von Wilhelm Buschs Max und Moritz.

Im Bereich Stummfilm finden sich dann immerhin noch ein paar Kurzfilme von und mit Buster Keaton.

Highlight: Gullivers Reisen, eine wunderschöne Animation aus den Fleischer-Studios (zum Film).

La Cinetek

Die Cinetek konzentriert sich auf Filmklassiker und Stummfilme, für Cinéast_innen ist da eine ganze Fundgrube zu heben. Ein spezielles Kinderprogramm gibt es nicht, in der Filmsuche kann man allerdings beim Filtern „nach Typ“ auch „Kinder ab 6“ und „Kinder ab 11“ angeben – die Ergebnisse sind allerdings zuweilen erratisch.

Kindertauglich sind auf jeden Fall viele der Kurzfilme, es finden sich außerdem Streifen von Jacques Tati, Charlie Chaplin, Buster Keaton und vom großen Animationskünstler Karl Zeman.

Highlights (kann sich ändern): Im Sortiment finden sich Schätze aus dem Lobster-Archiv (hier), die Keystone-Comedies von Charlie Chaplin, Der große Diktator (zum Film), Die Ferien des Monsieur Hulot (zum Film) und Eselshaut von Jacques Demy (zum Film).

Sooner

Über Sooner hatte ich schon zum Start des Streaming-Dienstes etwas ausführlicher geschrieben. Das Angebot für Kinder und Jugendliche kann sich durchaus sehen lassen, da sind viele DEFA-Filme dabei (sie haben hier sogar einen eigenen Kanal), aber auch wirklich schöne Filme aus anderen Ländern.

Leider konnte ich hier ein Problem beobachten, dass sich derzeit in ähnlicher Form auch bei Netflix zeigt: Ausländische Filme werden zwar eingekauft und auf die Plattform gestellt, aber weder kümmert man sich um ordentliche Altersfreigaben noch um eine Synchronisation. Gerade für Kinderfilme ist aber beides essentiell, damit sie ihr Publikum finden können. So ist, nur als Beispiel, bei Sooner der sehr schöne Phantom Boy, der auf dem Michel-Kinderfilmfest lief, mit einer Freigabe ab 16 versehen – Deutsch gibt es nur in den Untertiteln.

(Bei Netflix beobachte ich das aktuell z.B. für Cykelmyggen og minibillen und Kurt blir Grusom, zwei dänische Filme, die auf der Plattform auch nur in dänischer Originalversion vorliegen.)

Highlights (kann sich ändern): Whale Rider, Petterson und Findus-Trickfilme, Königin von Niendorf, Gritta von Rattenzuhausbeiuns.

(Foto: Mark McGregor/Unsplash, arnsteiner Film, Kinostar, O menino e o mundo, DEFA-Stiftung/Waltraut Pathenheimer)

Kinderfilme für jeden Tag

In meinem neuen Buch stelle ich 100 empfehlenswerte Kinderfilme für alle Altersgruppen vor, die per Streaming jederzeit zur Verfügung stehen. Perfekt für Euch, perfekt als Geschenk für andere Eltern. Jetzt bestellen als eBook oder als Taschenbuch. Alle Bezugsquellen hier.

War dieser Beitrag hilfreich für Dich?

E-Mail-IconIch freue mich über ein wenig Unterstützung! Spendier mir einen Kaffee oder fördere das Kinderfilmblog mit einem kleinen monatlichen Beitrag.

E-Mail-IconMöchtest Du solche Beiträge öfter lesen? Melde Dich doch für den kostenlosen Newsletter an!

Reposts

Erwähnungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.