Streaming-Tipps: 19. November 2019

In meinem wöchentlichen Newsletter schicke ich jeweils einen Streaming-Tipp für Kinder und Eltern mit – Neuerscheinungen oder Fundstücke auf Netflix oder Amazon Prime, gelegentlich auch Filme, die ganz ohne Abo kostenfrei erreichbar sind. Diese Streaming-Tipps (aber nicht immer die gleichen) gibt es auch hier im Blog, im Wechsel mit Hinweisen auf Neuerscheinungen auf DVD und Blu-ray.

Klaus

Netflix’ diesjähriger Weihnachtsfilm erzählt eine etwas andere Ursprungsgeschichte des Weihnachtsmann: Wie ein eigentlich nur sehr fauler Postbote und ein einsamer Holzfäller die verfeindeten Klans auf einer sehr ungemütlichen Insel zusammenbringen. Wunderschön animiert, gelegentlich milde gruselig. (Hier meine ausführliche Kritik.)

(freigegeben ab 6, empfohlen ab 8 Jahren – Klaus auf Netflix) „Streaming-Tipps: 19. November 2019“ weiterlesen

Klaus (2019)

In diesem Jahr stelle ich von jetzt bis in die Adventszeit hinein jeden Sonntag einen Weihnachtsfilm für Kinder vor.

Jesper ist ein verwöhnter junger Mann, eigentlich von Hauptberuf Sohn seines Vaters, der hoher, ach was höchster Beamter im Postdienst ist. Dem alten Herrn zuliebe hat er sich zur Postakademie überreden lassen, faulenzt dort aber den ganzen Tag nur herum. Bis ihn sein genervter Vater und oberster Vorgesetzter kurzerhand zum Postboten ernennt – auf einer einsamen Insel weit im Norden. Dort schreibt man sich schon lange keine Briefe mehr, weil die zwei Klans der Insel seit Menschengedanken im Streit miteinander liegen. Statt Worte fliegen Speere, oder wenigstens Schneebälle.

Auf der Insel trifft der zunehmend verzweifelte Jesper nur die junge Lehrerin Alva, die es schon lange aufgegeben hat, die Kinder zu unterrichten, und stattdessen mit Fischhandel versucht, genug Geld anzusparen für die Reise zurück in den Süden; und den einsamen Zimmermann Klaus, der allein in einer Hütte mitten im Wald oben in den Bergen lebt. „Klaus (2019)“ weiterlesen

Streaming-Tipps: 5. November 2019

In meinem wöchentlichen Newsletter schicke ich jeweils einen Streaming-Tipp für Kinder und Eltern mit – Neuerscheinungen oder Fundstücke auf Netflix oder Amazon Prime, gelegentlich auch Filme, die ganz ohne Abo kostenfrei erreichbar sind. Diese Streaming-Tipps (aber nicht immer die gleichen) gibt es auch hier im Blog, im Wechsel mit Hinweisen auf Neuerscheinungen auf DVD und Blu-ray.

Der Gruselmonat ist rum, nun darf es auch wieder etwas andere Kost werden – und da gibt es so einiges! „Streaming-Tipps: 5. November 2019“ weiterlesen

Neu im Heimkino: Oktober 2019

In meinem Newsletter schicke ich (fast) jede Woche jeweils einen Streaming-Tipp für Kinder und Eltern mit – Neuerscheinungen oder Fundstücke auf Netflix oder amazon Prime, gelegentlich auch ganz Filme, die ohne Abo kostenfrei erreichbar sind. Auf diese Filme (aber nicht immer die gleichen) möchte ich auch hier im Blog hinweisen, im Wechsel mit (wie heute) Hinweisen auf Neuerscheinungen auf DVD und Blu-ray. Links zu amazon sind Affiliate-Links; die Provision unterstützt die Arbeit am Blog hier ein wenig. Dankeschön!

Pets 2

Die Fortsetzung des Haustierfilms verspricht natürlich noch einmal mehr, lauter und weiter; Kollege Christopher Diekhaus schreibt allerdings:

Die zuweilen hyperaktive Aufmachung des ersten Teils drosselt Renaud im Nachfolger spürbar. […] Erzählerisch gibt sich die Fortsetzung allerdings ähnlich ambitionslos wie der Vorgänger.

(FSK 0, empfohlen ab 8 Jahren; bestellen bei amazon)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Alfons Zitterbacke – Das Chaos ist zurück (Remake)

Nachdem vor einem Monat das Original frisch auf DVD aufgelegt wurde, kommt nun die Neuverfilmung: Ein wenig bunter, mit für deutsche Verhältnisse viel Starpower und ein paar Anspielungen auf das Original, die das nachgewachsene Publikum stellenweise ratlos zurücklassen müssen. Hübsch gemacht, aber von Lisa Moell (der Hauptdarstellerin aus Königin von Niendorf) hätte ich gerne mehr gesehen.

(FSK 0, empfohlen ab 8 Jahren; bestellen bei amazon)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Pokémon: Meisterdetektiv Pikachu

Ich persönlich kann ja mit Pokémon nicht besonders viel anfangen; diese fünf Minuten “Sneak Peek” aus dem Film haben aber durchaus etwas Charme, was die problemlose Integration der Wesen in eine reale Welt angeht; der hochgeschätzte Kollege Matthias Hopf fand, etwas überrascht, dass der Film “ähnlich wie The Lego Movie seinerzeit mit großem Einfallsreichtum und einer berührenden Geschichte” überzeugt. Und Fans brauchen wahrscheinlich gar nicht überzeugt zu werden: Gotta Catch ‘Em All.

(FSK 6, empfohlen ab 10 Jahren; bestellen bei amazon)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

(Foto: X-Filme)

Streaming-Tipps (22. Oktober 2019) – #horrorctober

In meinem wöchentlichen Newsletter schicke ich jeweils einen Streaming-Tipp für Kinder und Eltern mit – Neuerscheinungen oder Fundstücke auf Netflix oder Amazon Prime, gelegentlich auch Filme, die ganz ohne Abo kostenfrei erreichbar sind. Diese Streaming-Tipps (aber nicht immer die gleichen) gibt es auch hier im Blog, im Wechsel mit Hinweisen auf Neuerscheinungen auf DVD und Blu-ray.

Im Gruselmonat Oktober gibt es hier nicht nur wöchentlich passende Filmbesprechungen – auch die Streaming-Tipps sind ganz und gar schreckensorientiert. Nunja, auf kindergerecht niedrigem Niveau.

Coco – Lebendiger als das Leben

Mit Pixar-Filmen liegt man ja selten daneben, und so auch nicht mit Coco – Lebendiger als das Leben, der eine Geschichte aus dem mexikanischen Día de los Muertos erzählt; und auch wenn Alex Matzkeit den Film ob seines konservativen Familienbildes sehr ärgerlich fand, schön, praktich nicht gruselig und musikalisch eingängig ist er natürlich doch.

(FSK 0, empfohlen ab 9 Jahren – Coco – Lebendiger als das Leben auf Netflix)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Casper

Casper verkörpert in seiner Titelfigur womöglich die niedlichstmögliche Form von Gruseligkeit, wird aber dann zum Ende hin doch ein wenig gruseliger und auch ernster – bleibt aber immer sehr amerikanisch… eine ausführliche Kritik gibt es morgen findet sich hier.

(FSK 6, empfohlen ab 9 Jahren – Casper auf Netflix)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wallace & Gromit: Auf der Jagd nach dem Riesenkaninchen

Im englischen Originaltitel kommt das “Were-Rabbit” vor, das etwas gruseliger klingt; dieser Wallace & Gromit-Film spielt ein wenig mit den Genre-Konventionen und macht auch sonst natürlich sehr viel Spaß.

(FSK 6, empfohlen ab 8 Jahren – Wallace & Gromit: Auf der Jagd nach dem Riesenkaninchen auf Netflix)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Addams Family

Das Glück, dass diese hochgradig nonkonformistische Familie im Film von 1991 mitbringt, habe ich vor zwei Wochen hier ausführlich aufgeschrieben.

(FSK 12, empfohlen ab 12 Jahren – Die Addams Family auf amazon Prime)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Streaming-Tipps (22. Oktober 2019) – #horrorctober“ weiterlesen

Streaming-Tipps (8. Oktober 2019) – #horrorctober

In meinem wöchentlichen Newsletter schicke ich jeweils einen Streaming-Tipp für Kinder und Eltern mit – Neuerscheinungen oder Fundstücke auf Netflix oder Amazon Prime, gelegentlich auch Filme, die ganz ohne Abo kostenfrei erreichbar sind. Diese Streaming-Tipps (aber nicht immer die gleichen) gibt es auch hier im Blog, im Wechsel mit Hinweisen auf Neuerscheinungen auf DVD und Blu-ray.

Im Gruselmonat Oktober gibt es hier nicht nur wöchentlich passende Filmbesprechungen – auch die Streaming-Tipps sind ganz und gar schreckensorientiert. Nunja, auf kindergerecht niedrigem Niveau.

Hotel Transsilvanien

Im titelgebenden Hotel ermöglicht es Graf Dracula den Monstern aus der ganzen Welt, entspannt in seiner Heimat Urlaub zu machen. Endlich Ruhe vor den Menschen mit ihren Ängsten, Heugabeln und Fackeln! Dann verirrt sich ein einzelner (menschlicher!) Rucksacktourist nicht nur in Draculas Schloss, sondern zum Entsetzen des Grafen auch gleich ins Herz seiner Tochter… Der Animationsfilm ist eine Parade der klassischen Filmmonster (Werwolf, Mumie, Blob, Frankensteins Monster, Hexen usw.), mit nur minimal beängstigenden Momenten – aber zugleich ergibt er natürlich nur Sinn, wenn das Kind von ihnen zumindest schon einmal per kultureller Osmose gehört hat. Ein wenig laut und hektisch ist Hotel Transsilvanien außerdem, aber das sind wir von solchen Produktionen ja leider gewohnt.

(FSK 6, empfohlen ab 9 Jahren – Hotel Transsilvanien auf Netflix)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das kleine Gespenst

Alain Gsponers Verfilmung von Otfried Preußlers Kinderbuch (meinem liebsten) löst die weltanschaulichen Probleme, die der weiß/schwarz-Gegensatz schon aus der Vorlage mitbringt, nur etwas ungelenk, und ist auch sonst keineswegs ganz und gar gelungen; aber jenseits der schönen neuen Verfilmung von Die kleine Hexe bringt sie für eine deutsche Produktion schon viel Freude; und dass Anna Thalbach dem Gespenst seine Stimme verleiht, ist ja eh schonmal grundsympathisch. (Wirklich sehr wenig gruselig, zumal für Kinder, die das Buch schon kennen.)

(FSK 0, empfohlen ab 6 Jahren – Das kleine Gespenst auf amazon Prime)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Monster House

Robert Zemeckis’ Animationsfilm sieht man sein Alter inzwischen doch sehr deutlich an: Vor 13 Jahren war das mit der Computeranimation einfach noch nicht so weit. Entsprechend wohnen die Figuren hier zahlreich im “Uncanny Valley” des gruseligen Aussehens, auch wenn sie gar nicht so gemeint sind. Das titelgebende Haus hingegen ist ganz und gar gruselig und angsteinflößend, so sehr die Inszenierung dem stellenweise auch entgegenarbeiten will – erst am Schluss löst sich vieles in Freundlichkeit auf. (Und warum sind eigentlich in amerikanischen Filmen schon Häuser von wenigen Dekaden Alter schon gruselig, während hierzulande ein Haus mit hundert Jahren erst so richtig heimelig wird?)

(FSK 6, empfohlen ab 11 Jahren – Monster House auf Netflix)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Insel der besonderen Kinder

Tim Burtons Filme waren in den letzten Jahren ja eher “hit-or-miss”: mal so, mal so, die meisten leider richtig schlimm. Für die Verfilmung des Buches Miss Peregrine’s Home for Peculiar Children von Ransom Riggs hat er seine Manierismen ein wenig zurückgefahren, die Düsternis lauert schon in der Vorlage. Der 15-jährige Jake findet sich auf einer Insel in Wales unversehens in die Jahre des Zweiten Weltkrieges zurückversetzt, wo Miss Peregrine sich um besondere Kinder kümmert, die für die Außenwelt wohl als Monster durchgehen würden. Was mit Grusel (unblutig, aber durchaus angsteinflößend) beginnt, wird am Ende fast zu einem Actionfilm.

(FSK 12, empfohlen ab 12 Jahren – Insel der besonderen Kinder auf Netflix)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Streaming-Tipps (8. Oktober 2019) – #horrorctober“ weiterlesen