Neu ab November: Kinderkino-Newsletter für Berlin

Eine Freundin (danke, Annette!!) hat mich in dieser Woche mit der Nase auf eine kleine Lücke gestoßen, die eigentlich der Effekt eines erfreulichen Umstands ist: In Berlin ist das Angebot an Kinderkino-Events für deutsche Verhältnisse erstaunlich hoch. (Kein Vergleich zu den paradiesischen Zuständen in Paris, die ich einige Zeit genießen durfte, aber ich schweife ab.) Genau deshalb ist es aber gar nicht so einfach, im Alltag einen Überblick über die Möglichkeiten zu behalten – und gerade jetzt, im Herbst und Winter, wird das Kino, neben Theater und anderen Attraktionen, doch wieder ein heimeliger Ort auch mit Kindern.

Darum wird es hier ab November den Newsletter Kinderkino in Berlin geben – einmal monatlich per Mail verschickt, mit vor allem folgenden versammelten Informationen:

  • die aktuellen Kinderfilm-Kinostarts,
  • das Berliner Kinderkinoprogramm abseits der aktuellen Kinostarts, wie es vor allem in kleineren Kinos mit Liebe gepflegt wird,
  • sonstige Events und Aktivitäten für Kinder rund ums Kino sowie schließlich
  • Hinweise auf Filmfestivals und Filmreihen speziell für Kinder oder mit eigenem Kinderprogramm.

Soweit sieht meine derzeitige Planung aus – das Angebot werde ich nach Bedarf, Interesse und natürlich Angebot fließend anpassen. „Neu ab November: Kinderkino-Newsletter für Berlin“ weiterlesen

Media Monday #116 (1)

Der Media Monday ist so ein Blog-Ding. Jeden Montag schreibt Wulf Bengsch ein paar Sätze auf, die Blogger_innen dann aufnehmen und vervollständigen können (oder nicht). Die genauen Regeln stehen hier, und zur Teilnahme motiviert hat mich Katrins kontinuierliche Aktivität.

1. In nur wenigen Wochen startet endlich Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2 in den Kinos! Da freue ich mich ganz besonders drauf, weil mir der erste Film so sehr gut gefallen hat – und ich auf schlechte Wortspiele mit Lebensmittelnamen wirklich stehe. „Media Monday #116 (1)“ weiterlesen

Service: Kinderfilme im Kino, im Fernsehen und auf DVD

In den letzten Wochen habe ich nach und nach hier im Kinderfilmblog ein paar Service-Seiten aufgebaut. Denn ich möchte einerseits mit meinen Filmkritiken natürlich darauf hinweisen, welche sehenswerten Kinderfilme es – auch abseits des aktuellen Kinoprogramms – überhaupt gibt und vor allem Filme vorstellen, die vielen Eltern womöglich unbekannt sind. Andererseits möchte ich es Euch aber auch möglichst leicht machen, an diese (und andere brauchbare) Kinderfilme zu kommen.

Aus diesem Grund habe ich begonnen, aktuelle Kinostarts, Hinweise zum Fernsehprogramm und DVD-Starts zu dokumentieren und hier im Blog zu sammeln. „Service: Kinderfilme im Kino, im Fernsehen und auf DVDweiterlesen

Mit Kinderfilmen zu Gast beim Kontroversum-Podcast

Ich war am Freitag zu Gast bei Patrick, Björn und Michael vom Kontroversum-Podcast (Facebook, Twitter). Das Hauptthema des Abends war zwar Man of Steel, der neue Superman-Film von Zack Snyder, aber in den ersten vierzig Minuten dieser zehnten Ausgabe des Podcasts haben wir uns doch aus verschiedenen Blickwinkeln dem Kinderfilm gewidmet. „Mit Kinderfilmen zu Gast beim Kontroversum-Podcast“ weiterlesen

Traumatische Momente im Kinderfilm

Die wenigsten Kinderfilme sind ganz frei von erhöhten Spannungsmomenten – es macht ja oft den Genuß entscheidend aus, dass Konflikte aufgebaut und wieder gelöst werden (oder eben nicht). Aber manche Momente sind auch in Filmen für Kindern schon sehr hart am Existentiellen. Fünfzig solcher Augenblicke hat die amerikanische Seite collegehumor.com zusammengetragen und in einem kleinen Video hintereinandergeschnitten. Nicht alle Filme sind dezidierte Kinderfilme und würden hier herpassen, manche sind in Deutschland praktisch unbekannt – aber der eine oder andere Moment wird wahrscheinlich allen meinen Leser_innen bekannt vorkommen.

(Direktlink zu den Traumata; danke, Daniel!)

Wozu ein Kinderfilmblog?

Am Anfang stand eine seltsame Feststellung. Immer wieder einmal wurde ich nämlich von anderen Eltern angesprochen, welche Filme ich wohl noch für ihre Kinder empfehlen könnte. Andererseits hatten jene, die selbst mit dem Kino nicht nur per Du sind, sondern seine innersten Geheimnisse kennen, noch jede Menge eigene Ideen, aber niemand schien so richtig zu wissen, woher, wenn nicht von solchen Freund_innen und Bekannten solches Wissen zu erhalten sei? „Wozu ein Kinderfilmblog?“ weiterlesen