Kurzfilm zum Wochenende: Ameise (2017)

Von Julia Ocker habe ich hier schon einmal einen Animationsfilm vorgezeigt, einige weitere habe ich gesehen; Ameise ist ein Film, der ihr besonders gut gelungen ist. Ohne ein gesprochenes Wort, dicht und graphisch sehr vereinfacht, dabei immer klar in Design wie Aussage: Ein tolles Ministück Minikino auch für sehr Kleine.

Ameise ist einer der vielen kurzen Höhepunkt auf dem diesjährigen KUKI-Festival, dem Internationalen Kurzfilmfestival für Kinder
und Jugendliche Berlin, das am kommenden Sonntag, den 18. November 2018, um 14 Uhr mit einer großen Eröffnungsfeier im Filmtheater am Friedrichshain startet und dann bis 25. November ein volles und abwechslungsreiches, für unterschiedliche Altersgruppen gestaffeltes Programm an Kurzfilmpreziosen anbietet. Wenn Ihr in Berlin seid und ein bisschen Zeit habt, geht da unbedingt hin.

(Offenlegung: Ich bin in diesem Jahr auf dem KUKI Mitglied der FBW Jury, und Ameise ist einer der Filme, die wir bewerten dürfen.)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schönes Wochenende!

Weitere tolle Kurzfilme für Kinder gibt es hier.

War dieser Beitrag hilfreich für Dich?

E-Mail-IconIch freue mich über ein wenig Unterstützung! Spendier mir einen Kaffee oder fördere das Kinderfilmblog mit einem kleinen monatlichen Beitrag.

E-Mail-IconMöchtest Du solche Beiträge öfter lesen? Melde Dich doch für den kostenlosen Newsletter an!

Oder du wirfst einmal einen Blick auf mein Buch: 33 beste Kinderfilme.

Autor: Rochus Wolff

Filmkritiker seit 2004. Vater seit etwas später.

6 Gedanken zu „Kurzfilm zum Wochenende: Ameise (2017)“

Reposts

  • Geräuschtasche
  • Rochus Wolff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.