Kurzfilm zum Wochenende: Wombo (2013)

Es ist nicht leicht, ein einsames, auf der Erde gestrandetes Alien zu sein – vor allem, wenn man aussieht wie eine Kartoffel. Der von Wolkenlenker produzierte Film von Daniel Acht vermischt Realfilm gekonnt mit Computeranimationen, und zwischendurch ist es ganz schön spannend – vor allem, als die Gemüsesuppe gekocht wird.

Wombo lief im Juli auf dem renommierten internationalen Kinderfilmfestival Giffoni Experience und gewann dort den Kurzfilmpreis in der Kategorie “Elements +3”. Er kann auf tivi kostenlos angeschaut werden (ihn hier einzubinden geht allerdings leider nicht).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

(Foto: Wolkenlenker)

War dieser Beitrag hilfreich für Dich?

E-Mail-IconIch freue mich über ein wenig Unterstützung! Spendier mir einen Kaffee oder fördere das Kinderfilmblog mit einem kleinen monatlichen Beitrag.

E-Mail-IconMöchtest Du solche Beiträge öfter lesen? Melde Dich doch für den kostenlosen Newsletter an!

Oder du wirfst einmal einen Blick auf mein Buch: 33 beste Kinderfilme.

Autor: Rochus Wolff

Filmkritiker seit 2004. Vater seit etwas später.

Ein Gedanke zu „Kurzfilm zum Wochenende: Wombo (2013)“

    Mentions

    • Rochus Wolff

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.