Kurzfilm zum Wochenende: Chinty (2012)

chinty

Ich freue mich sehr, diesen Film hier zeigen zu können, weil ich im Grunde auf eine Möglichkeit warte, ihn herumzeigen zu können, seit ich ihn im vergangenen Jahr im Kurzfilmprogramm der Berlinale Generation entdecken durfte. Nun hat die Regisseurin Natalia Mirzoyan ihren Kurzfilm Chinty selbst online gestellt.

Eine kleine Ameise findet im Müll ein Bild des Taj Mahal. Von der Schönheit des Gebäudes ergriffen, bemüht sie sich, es in einer ihr angemessen Größe aus allerlei Fundsachen nachzubauen. Und wem das nciht indisch genug ist: Die Animationen dieses Films sind fast vollständig aus Teeblättern erstellt, in verschiedenen Größen, Formen und Farben. Ein bezauberndes, poetisches Stückchen Film.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schönes Wochenende!

War dieser Beitrag hilfreich für Dich?

E-Mail-IconIch freue mich über ein wenig Unterstützung! Spendier mir einen Kaffee oder fördere das Kinderfilmblog mit einem kleinen monatlichen Beitrag.

E-Mail-IconMöchtest Du solche Beiträge öfter lesen? Melde Dich doch für den kostenlosen Newsletter an!

Oder du wirfst einmal einen Blick auf mein Buch: 33 beste Kinderfilme.

Autor: Rochus Wolff

Filmkritiker seit 2004. Vater seit etwas später.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.