Kurzfilm zum Wochenende: Der präzise Peter (2010)

präziser_peter

Ein bezaubernder kleiner Film von Martin Schmidt, noch als Studentenfilm in Kassel entstanden, eine bezaubernde Feier des Chaos mit den Mitteln hochgradig geordneter und gerasterter Computeranimation. Ein Film zur Senkung der Arbeitsmoral und damit hervorragend geeignet, um die zwei Wochen einzuleiten, in denen das Kinderfilmblog – sieht man von ein paar vorab vorbereiteten Beiträgen ab – in die Sommerpause geht. Ab dem 29. Juli geht es hier wieder los.

Precise Peter / Der präzise Peter – by herrschmidt.tv

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Schönes Wochenende!

Kurzfilm zum Wochenende: Bottle (2011)

bottle

Als verschickte ich ein Stück von mir… In Bottle von Kirsten Lepore (Homepage, Blog) schicken sich zwei Elementarwesen gegenseitig Flaschenpost… können sie zueinander finden? Dem Interview nach, das die Regisseurin Cartoonbrew gegeben hat, muß die Animation sehr harte Arbeit gewesen sein. Das sehr lustige (und ebenfalls sehr kurze) Making-Of-Video ist da Zeuge.

Schönes Wochenende!

Kurzfilm zum Wochenende: The Collection (2008)

Bildschirmfoto 2013-06-27 um 12.52.33

The Collection ist ein vierminütiger, etwas frecher kleiner Kurzfilm von Phillip Warner, der unter anderem 2009 in Annecy außer Konkurrenz zu sehen war. Ein paar Müllmänner haben hier ihre ganz eigene Vorstellung davon, was es heißt, den Müll wegzubringen. Und was eigentlich Müll ist. Außerdem macht sich der Film vielleicht ein kleines Bißchen über Müllmänner lustig.

Schönes Wochenende!

(via)

Kurzfilm zum Wochenende: Dodu – Der Pappkartonjunge (2010)

Bildschirmfoto 2013-06-21 um 01.44.26

Ein portugiesisches Animationsprojekt von José Miguel Ribeiro, anscheinend mit insgesamt 78 Folgen à fünf Minuten – realisiert als bezaubernder Stop-Motion-Clip um einen Pappjungen und einen Kronkorken-Marienkäfer. Sehr harmlos, sehr bezaubernd. Lief zum Beispiel auf den Flensburger Kurzfilmtagen 2011.

Schönes Wochenende!

Kurzfilm zum Wochenende: My Happy End (2007)

MyHappyEnd3

My Happy End ist der Debütfilm des jungen Regisseurs Milen Vitanov, der an der HFF Konrad Wolf in Potsdam entstand. Fünf Minuten pures Hundeglück, mit einer Animationstechnik, die Papier-Stop-Motion und Computertechniken verbindet. (Am Schluss ein langer, langer Schreckmoment. Aber ein wunderbar fröhliches Ende.) Alle Informationen zum Film und seinem Team (die Musik wurde vom Filmorchester Babelsberg eingespielt) auf der Homepage.

Schönes Wochenende!

(via)

Kurzfilm zum Wochenende: Corrida (2011)

Bildschirmfoto 2013-06-07 um 00.05.57

Lettland ist ja als Kinoland nicht so besonders stark in der allgemeinen Wahrnehmung verankert, aber vielleicht kommt aus dem baltischen Staat deshalb so wunderbar Seltsames daher. Auf dem Filmfest München wird Ende des Monats der Kurzfilm Ezi un lielpilseta (Die Igel und die Stadt) von Evalds Lacis zu sehen sein, ein hübscher kleiner Kurzfilm, in dem sich Igel die kapitalistische Marktwirtschaft auf ganz eigene Weise zu eigen machen (der Film lief auch auf der Berlinale im Kinderprogramm).

Lacis war seinerseits früher an einem anderen Projekt beteiligt: Corrida, 2012 in Berlin, von Janis Cimermanis gedreht, der erst als Stierkämpfergeschichte beginnt und dann eine ganz eigene Wendung nimmt.

Der Film ist zwar nicht auf den üblichen Plattformen zu finden, dafür gibt kann man ihn hier in kompletter Länge und ganz entspannt auch mit kleinen Kindern ab vier Jahren ansehen.

Schönes Wochenende!