Streaming

Clara und das Geheimnis der Bären – Streaming-Tipp und Kleinigkeiten: 21. Mai 2020

Zwischen Gegenwart und Vergangenheit, zwischen Dorffest und Hexenverbrennung: In meinem Streaming-Tipp für heute kommt die Magie aus den feinen Ritzen.

Die Initiative “Der besondere Kinderfilm” geht mittlerweile in die achte Runde, diesmal werden insgesamt fünf Filmstoffe zur Weiterentwicklung mit jeweils 25.000 Euro gefördert. Zu den einzelnen Filmprojekten (Der Knall, Käpt’n Schnapsfurz, See Me Dance, Silbersee und Wunschzettel) gibt es in der Pressemitteilung (PDF) mehr Infos.

Bei Olaf gibt’s heute Kürbissuppe. Äh, ne, -kopf.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

(Foto: farbfilm Verleih)

War dieser Beitrag hilfreich für Dich?

E-Mail-IconIch freue mich über ein wenig Unterstützung! Spendier mir einen Kaffee, schau in meine amazon-Wunschliste oder, besser noch, fördere das Kinderfilmblog mit einem kleinen monatlichen Beitrag.

E-Mail-IconMöchtest Du solche Beiträge öfter lesen? Melde Dich doch für den kostenlosen Newsletter an!

Oder du wirfst einmal einen Blick auf mein Buch: 33 beste Kinderfilme.

1 Kommentar zu “Clara und das Geheimnis der Bären – Streaming-Tipp und Kleinigkeiten: 21. Mai 2020

  1. Vera Kalusche

    „Clara und das Geheimnis der Bären“ ist ein toller, berührender Kinderfilm – die Zielgruppe finde ich aber schwer abzugrenzen. Die Geschichte in der Vergangenheit und ihre Einbrüche in Claras Gegenwart nutzen zu viele Horrorfilmtools für sensible Kinder und auch mit Hexenverbrennung will ich meiner 11-jährigen Tochter noch nicht kommen. Andererseits basiert Claras Geschichte ja auf Sensibilität, Naturverbundenheit und Hilfsbereitschaft … Also mir (49) gefiel er sehr gut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.