Kurzfilm zum Wochenende: Fortissimo (2019)

Musik, bitte! Beim Wettbewerb “Gib mir fünf!” des Mo&Friese-Kurzfilmfestivals in Hamburg hat dieser kleine Animationsfilm von Lilith Jörg den 1. Preis eingeheimst. Die zwölfjährige Regisseurin war schon mehrfach auf dem Festival; ihre ersten Filme hatte sie in der Medienwerkstatt AG der Grundschule in Tennenbronn gedreht – in dieser Arbeitsgemeinschaft sind schon einige tolle Projekte entstanden (via).

Aus der Begründung der Jury:

Dieser Film hat uns überzeugt, weil er das Thema [“Große Töne!”] genau getroffen hat! […] Die Filmemacherin hat immer wieder neue und originelle Einfälle gehabt, um den Cellisten bei seinem Auftritt zu stören. Die Knetanimation ist gut gelungen, man kann sogar die Fingerbewegungen sehen – und zum Schluss gibt es ein rundes Ende mit schöner Musik.

Schönes Wochenende!

Autor: Rochus Wolff

Filmkritiker seit 2004. Vater seit etwas später.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.