Kurzfilm zum Wochenende: Frühling (2017)

Und plötzlich ist es warm geworden. Der Frühling ist gefühlt schon halb vorbei, die Blüten jedenfalls, so sie nicht gleich erfroren sind in den späten Nachtfrosten dieses Jahres, sind zu einem guten Teil schon wieder verblüht, fast geht die kühlen Wintertage direkt in frühe Sommertage über.

Aber es ist nie zu spät für Frühling. Jamie Scott hat über drei Jahre hinweg Blumen gefilmt, die ihre Blüten öffnen, und daraus diesen Zeitraffer-Film geschnitten und getrickst, der einfach Spring heißt. Man kann das einfach nur anschauen und -hören, man kann die Blumen bestaunen und benennen, und natürlich kann man auch ausführlich nachlesen, wie er das angestellt hat.

Auf jeden Fall der perfekte Auftakt für hoffentlich, endlich wärmere Tage. (via)

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Schönes Wochenende!

War dieser Beitrag hilfreich für Dich?

E-Mail-IconIch freue mich über ein wenig Unterstützung! Spendier mir einen Kaffee oder fördere das Kinderfilmblog mit einem kleinen monatlichen Beitrag.

E-Mail-IconMöchtest Du solche Beiträge öfter lesen? Melde Dich doch für den kostenlosen Newsletter an!

Oder du wirfst einmal einen Blick auf mein Buch: 33 beste Kinderfilme.

Autor: Rochus Wolff

Filmkritiker seit 2004. Vater seit etwas später.

2 Gedanken zu „Kurzfilm zum Wochenende: Frühling (2017)“

    Mentions

    • Rochus Wolff

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.