KUKI präsentiert: Fuga Animada (2013)

fuga-animada

Als Medienpartner des KUKI-Festivals (9. Internationales Kinder- und Jugendkurzfilmfestival Berlin, 13.-20. November 2016), zeige ich hier im Blog bis zum Festivalende jeden Freitag als Kurzfilm zum Wochenende einen der Filme, die das KUKI in den vergangenen Jahren bereits gezeigt hat.

ku9_rgb_de_logo1_bunt-transparent Der Brasilianer Augusto Bicalho Roque war 2013 mit Fuga Animada auf dem Festival zu Gast. Seine Stop-Motion-Geschichte verbindet real Bilder vor allem mit gezeichneter Animation und nimmt ein uraltes künstlerisches Thema auf: Der Kampf zwischen einer Künstlerin und ihrer Kreation.

Wer hat das Sagen? In Ästhetik und Figuren bezieht sich Fuga Animada – die Älteren werden es erkennen – natürlich auch auf La Linea, die Zeichentrickfigur des italienischen Cartoonisten Osvaldo Cavandoli, die früher immer wieder in kleinen Pausen im Fernsehen zu finden war.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Schönes Wochenende!

War dieser Beitrag hilfreich für Dich?

E-Mail-IconIch freue mich über ein wenig Unterstützung! Spendier mir einen Kaffee, schau in meine amazon-Wunschliste oder, besser noch, fördere das Kinderfilmblog mit einem kleinen monatlichen Beitrag.

E-Mail-IconMöchtest Du solche Beiträge öfter lesen? Melde Dich doch für den kostenlosen Newsletter an!

Oder du wirfst einmal einen Blick auf mein Buch: 33 beste Kinderfilme.

Autor: Rochus Wolff

Filmkritiker seit 2004. Vater seit etwas später.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.