„Korridor links, letzte Tür rechts“: Im Labyrinth der Asterix-Filme

Asterix_im_Land_der_Goetter_Szenenbilder_12.72dpi

Eine ausführliche historische Würdigung von Alexander Matzkeit

Louis Clichy und Alexandre Astier gelingt in ihrem Film Asterix im Land der Götter etwas Besonderes: Dem gewöhnungsbedürftigen 3D-Look zum Trotz besitzen die unbeugsamen Gallier, ihre Gegenspieler und Alliierten, einen Charme, wie man ihn seit mehreren Jahrzehnten nicht mehr in Asterix-Verfilmungen gesehen hat. Der Ursprung dieses Charmes mag darin liegen, dass Clichy seine Lehrjahre unter anderem bei Pixar absolviert hat. Dem US-Studio gelang es schließlich in der Vergangenheit, von alten Spielzeugen bis quadratischen Robotern so ziemlich jedem Wesen eine computeranimierte Seele abzutrotzen.

Vielleicht aber haben sich Clichy und Astier auch sehr bewusst auf den Geist von Asterix-Erfinder René Goscinny besonnen. Dessen Geschichten lag bis zu seinem Tod 1977 bei allem satirischen Biss immer eine besondere Güte inne. Ein Humor, der stets ins Schwarze traf, aber selten verletzte.

Vielleicht lag es daran, dass Goscinny selbst so ein großer Zweifler an seinen Fähigkeiten war und deswegen nie aus einer Haltung der Arroganz heraus schrieb. Albert Uderzo, seinem Freund und Co-Erfinder der Gallier, gelang es lange Zeit, diesen gütigen Geist auch nach Goscinnys Tod in die Comics zu retten. Und auch wenn diese spätestens ab den Neunzigern ebenfalls an Qualität verloren: Asterix blieb auch dreißig Jahre nach dem Tod seines geistigen Vaters, wer er immer gewesen war.

Die animierten Abenteuer des gallischen Kriegers erzählen allerdings eine ganz andere Geschichte – wenn auch eine, die erschreckend wenig dokumentiert und erforscht wurde. Fast immer muss man sich auf nicht direkt belegbare Aussagen verlassen, wenn man etwas über die Asterix-Zeichentrickfilme erfahren will. Außer Fernsehdokumentationen und Pressetexten gibt es eigentlich kein Material. Ich will mich trotzdem an einem Überblick versuchen.

Asterix der Gallier: zu ehrfürchtig gegenüber dem Comic

AsterixGallier_002-1

Als Asterix der Gallier (Astérix le Gaulois) 1967 fertiggestellt wurde, war der kleinwüchsige Krieger längst ein Star. Sechs Jahre zuvor hatte er in der Jugendzeitschrift Pilote sein Comic-Debüt gefeiert, inzwischen war er das Zugpferd des Magazins, dessen Chefredakteur nun auch René Goscinny hieß. Auch Goscinny war so etwas wie ein Star in Frankreich, mindestens in intellektuellen Kreisen.

Vielleicht ist Asterix der Gallier deswegen so ehrfürchtig gegenüber dem Text, den er adaptiert. Verleger Georges Dargaud und das belgische Trickstudio Belvision produzierten ihn ohne jedes Mitspracherecht der Asterix-Erschaffer zunächst für’s Fernsehen, dann aber doch für’s Kino. „„Korridor links, letzte Tür rechts“: Im Labyrinth der Asterix-Filme“ weiterlesen

Exklusiv: Die ersten zwei Minuten aus “Asterix und das Land der Götter”

Asterix_im_Land_der_Goetter_Szenenbilder_27.72dpi

Keine Panik! Am 26. Februar 2015 kommt der neue Asterix-Film in die Kinos, Asterix und das Land der Götter, frei nach dem ziemlich großartigen Band XVII: Die Trabantenstadt. Mit der freundlichen Unterstützung von Universum Film kann ich hier die ersten zwei Minuten des Films, in denen Julius Cäsar seine besonderen Pläne für unser geliebtes gallisches Dorf darlegt, exklusiv vorab zeigen. Viel Vergnügen!

ASTERIX IM LAND DER GÖTTER: Die ersten zwei Minuten – exklusiv bei kinderfilmblog.de

Dieses Video ansehen auf YouTube.

PS: Kritik und Gewinnspiel zum Film folgen in den nächsten Tagen!

(Foto: Universum Film)

Trailerschau #1/2015: Antboy 2, Gespensterjäger, Heidi, Der kleine Prinz und mehr

01_Gespensterjaeger

In der Trailerschau gibt es heute die Fortsetzung des tollen Antboy, die Gespensterjäger von Cornelia Funke wurden verfilmt, und Der kleine Prinz bekommt eine (hoffentlich nicht furchtbare) CGI-Verfilmung (ich habe Angst). Außerdem: Heidi, Ritter Trenk (ja, für’s Kino), der neue Asterix, die Peanuts nochmal – und Tischfussballfiguren auf der Suche nach Freiheit. (Auf Facebook poste ich immer wieder und aktuell neue Trailer; was dabei zusammenkommt, fasse ich hier unregelmäßig im Blog nochmal zusammen.) „Trailerschau #1/2015: Antboy 2, Gespensterjäger, Heidi, Der kleine Prinz und mehr“ weiterlesen

Trailerschau #11/2014: Asterix, Die Minions und Paddington!

Neue Trailer und Vorschauen! Heute gibt es allererste bewegte Bilder aus Die Minions, dem pillenförmig-gelben Ableger von Ich, einfach unverbesserlich, einen ganzen Trailer und mehr zum computeranimierten Asterix im Land der Götter sowie erste Trailer zu den deutschen Produktionen Fünf Freunde 4 und Bibi & Tina: Voll verhext. Schließlich und endlich gibt es noch ein paar neue Clips aus Paddington und Baymax – Riesiges Robuwabohu. (Auf Facebook poste ich immer wieder und aktuell neue Trailer; was dabei zusammenkommt, fasse ich hier unregelmäßig im Blog nochmal zusammen.) „Trailerschau #11/2014: Asterix, Die Minions und Paddington!“ weiterlesen

Trailerschau #6/2014

Rico_04521_kl_1400

Auf Facebook poste ich immer wieder aktuelle Kinderfilm-Trailer; was dabei zusammenkommt, fasse ich hier im Blog nochmal zusammen; und heute gibt es erste bewegte Bilder aus dem nächsten Asterix-Film sowie Trailer zu zahlreichen Animationsfilmen: Der 7bte Zwerg, Home, Die Biene Maja, Ab durch den Dschungel und den zweiten Planes-Film. Darüber hinaus gibt es ein Musikvideo zu Rico, Oskar und die Tieferschatten und einen ersten Trailer zu Mein Freund, der Delfin 2. „Trailerschau #6/2014“ weiterlesen

Die dickste Asterix-Verlosung überhaupt

Ich bin nicht dick!

In den vergangenen zwei Wochen habe ich krankheitsbedingt ziemlich flachgelegen – und deshalb hier so einiges nachzuholen. Die Texte und Kritiken werden etwas langsamer tröpfeln, da die Außenwelt auch viele andere Anforderungen bereithält, aber mit einigem Schwung kommen zunächst Verlosungen en gros. Es beginnt mit einem umfangreichen Paket zu den zwei unbesiegbaren Galliern, ihrem treuen Begleiter Idefix und der wahrscheinlich schönsten Nase der Weltgeschichte.

Studiocanal hat in der vergangenen Woche vier zwischen 1967 und 1994 entstandene Asterix-Zeichentrickfilme auf Blu-ray veröffentlicht: Asterix, der Gallier (1967), Asterix und Kleopatra (1968), Asterix erobert Rom (1975) und Asterix in Amerika (1994). Neben den deutschen und original französischen Sprachfassungen enthalten die Discs auch noch Versionen der Filme in Hessisch (Kleopatra), Sächsisch (Asterix, der Gallier), Bayerisch (Rom) und Schwörerdeutsch (Amerika).

AsterixDerGallier_BluRay_3D-1 AsterixUndKleopatra_BluRay_3D-1 AsterixErobertRom_BluRay_3D-1
AsterixInAmerika_BluRay_3D-1 HC_ASTERIX_35_neu.indd Dank der freundlichen Unterstützung von Studiocanal kann ich hier im Blog vier Asterix-Pakete, wohlgenährt wie Obelix, verlosen. Jedes Paket enthält die vier Blu-rays mit den neu aufgelegten Filmen sowie den aktuellen (und durchaus sehr brauchbaren) Asterix-Comic Asterix bei den Pikten.
„Die dickste Asterix-Verlosung überhaupt“ weiterlesen