Mumins an der Riviera (2014)

mumins-riviera-5

Die Mumins, das muss man wissen, sind sehr freundliche und liebenswerte, optisch vage an Flusspferde erinnernde Trollwesen, die irgendwo in Finnland im beschaulichen Mumintal hausen. Die Schriftstellerin Tove Jansson hat sie erfunden, erst in Geschichten, dann auch in Bilderbüchern und Comicstrips, die seit 1954 bis in die 1970er Jahre hinein erschienen sind. Inzwischen gibt es aber definitiv zu wenig Mumins in der Welt! Die Bücher sind freilich noch zu haben, aber die alten Fernsehserien – etwa die altmodische Schwarz-Weiß-Inszenierung der Augsburger Puppenkiste – werden kaum noch ausgestrahlt. Da kommt Mumins an der Riviera gerade recht, ist er doch der erste sehenswerte Mumins-Film seit langer Zeit.

Das neue Filmabenteuer orientiert sich ästhetisch ganz am traditionellen Zeichentrickstil und folgt im Wesentlichen einem der frühen Comics: Bei einem Ausflug ans Meer verursachen die Mumins versehentlich den Schiffbruch eines Piratenschiffs, dessen Kapitän das Lagerfeuer der Mumins mit einem Leuchtturm verwechselte. Als Mumins Freundin, das Snorkfräulein, in den Schätzen an Bord eine Beschreibung der Riviera findet, beschließt sie sofort: Da muss sie hin! Und so macht man sich auf den Weg – mitten hinein ins sonnige Urlaubsparadies der Schönen und Reichen…

Weiterlesen: Mein Familienfilmtipp zum Wochenende auf filmstarts.de ist diesmal der neue Mumin-Film.

(Foto: MFA+/Handle Productions Oy, Pictak Cie © Moomin Characters™)

Verlosung: Mumins an der Riviera

mumins-riviera-7

Am morgigen Freitag erscheint bei MFA das neue Trickfilmabenteuer der Mumins auf DVD – mehr oder minder frei nach Tove Janssons Buch Mumin an der Riviera. Und wie der Titel schon verrät, verschlägt es die Mumins diesmal an einen ungewohnten Ort – mit ungeahnten Folgen:

Zusammen mit der kleinen Mü und Snorkfräulein begeben sich die Mumins auf eine abenteuerliche Reise übers Meer. Nach bedrohlichen Stürmen und gefährlichen Wüstenlandschaften kommen sie letztendlich an ihr Ziel, die Riviera. Hier lässt sich Snorkfräulein von der Aufmerksamkeit eines Casanovas blenden, und Mumin lernt, wie schmerzvoll Eifersucht sein kann. Als sich Muminpapa dann auch noch mit einem Aristokraten anfreundet und den Namen „de Mumin“ annimmt, hat die genervte Muminmama langsam genug und hofft, dass ihre Familie wieder zu Sinnen kommt. Zum ersten Mal scheint der Zusammenhalt der Mumins in Gefahr zu sein …

mumins-riviera-3 Mit der freundlichen Unterstützung von MFA kann ich hier im Blog dreimal die DVD des Films und zusätzlich fünf Mumin-Taschen verlosen – insgesamt also fünf Gewinnpäckchen, dreimal mit, zweimal ohne DVD.

Um an der Verlosung teilzunehmen, müßt Ihr nur hier im Formular Eure Daten eingeben und eine Frage beantworten. Die Verlosung läuft bis einschließlich 28. März 2016. Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen. Nur eine Teilnahme pro Haushalt!
„Verlosung: Mumins an der Riviera“ weiterlesen

Die Legende von Prinzessin Kaguya (2014)

Die_Legende_der_Prinzessin_Kaguya_Szenenbilder_15.72dpi

Draußen wird es langsam wärmer, endlich kommt der Frühling! In unserer Straße leuchten auf einmal die Kirschbäume in hellem Rosa – ein Fest für die Augen und die Nase. Es ist also genau der richtige Zeitpunkt für Die Legende der Prinzessin Kaguya, denn eine Szene des Anime-Märchens bleibt beim Zuschauer besonders kleben: Nach langer Zeit, in der sie wie eingesperrt in einem Palast zubrachte, geht Prinzessin Kaguya erstmals wieder nach draußen, und zwar ganz bewusst, um die Kirschblüte zu erleben. Aber neben den Kirschbäumen, die ja auch vor unserem Haus stehen, gibt es auch eine Menge zu entdecken, das so ganz anders ist, als wir es gewohnt sind. Denn westliche Erzähltraditionen interessieren den legendären Regisseur Isao Takahata nicht besonders.

Weiterlesen: Meine Empfehlung zu Die Legende von Prinzessin Kaguya ist auf filmstarts.de erschienen. Den Film gibt es ab heute auf DVD und Blu-ray; er ist nicht nur, nicht einmal primär ein Kinderfilm, sondern vor allem ein Kunstwerk, ein Meisterwerk des Animationskinos. Wer mir nicht glaubt, kann das ja gerne noch einmal in den Kritiken meiner Kolleg_innen nachlesen.

(Foto: Universum Film)

Die dickste Asterix-Verlosung überhaupt

AsterixUndKleopatra_003-1

Ich bin nicht dick!

In den vergangenen zwei Wochen habe ich krankheitsbedingt ziemlich flachgelegen – und deshalb hier so einiges nachzuholen. Die Texte und Kritiken werden etwas langsamer tröpfeln, da die Außenwelt auch viele andere Anforderungen bereithält, aber mit einigem Schwung kommen zunächst Verlosungen en gros. Es beginnt mit einem umfangreichen Paket zu den zwei unbesiegbaren Galliern, ihrem treuen Begleiter Idefix und der wahrscheinlich schönsten Nase der Weltgeschichte.

Studiocanal hat in der vergangenen Woche vier zwischen 1967 und 1994 entstandene Asterix-Zeichentrickfilme auf Blu-ray veröffentlicht: Asterix, der Gallier (1967), Asterix und Kleopatra (1968), Asterix erobert Rom (1975) und Asterix in Amerika (1994). Neben den deutschen und original französischen Sprachfassungen enthalten die Discs auch noch Versionen der Filme in Hessisch (Kleopatra), Sächsisch (Asterix, der Gallier), Bayerisch (Rom) und Schwörerdeutsch (Amerika).

AsterixDerGallier_BluRay_3D-1 AsterixUndKleopatra_BluRay_3D-1 AsterixErobertRom_BluRay_3D-1
AsterixInAmerika_BluRay_3D-1 HC_ASTERIX_35_neu.indd Dank der freundlichen Unterstützung von Studiocanal kann ich hier im Blog vier Asterix-Pakete, wohlgenährt wie Obelix, verlosen. Jedes Paket enthält die vier Blu-rays mit den neu aufgelegten Filmen sowie den aktuellen (und durchaus sehr brauchbaren) Asterix-Comic Asterix bei den Pikten.
„Die dickste Asterix-Verlosung überhaupt“ weiterlesen