Verlosung: Die Melodie des Meeres

melodie-des-meeres2

Ich freue mich ja immer sehr, wenn ich einen Film wirklich aus vollstem Herzen und vollem Hirn lobpreisen und empfehlen kann. Denn auch wenn man Kritiker_innen gerne nachsagt, dass sie am liebsten Verrisse schrieben, hält uns doch eigentlich die heiße Liebe zum Kino lebendig. Und Die Melodie des Meeres, Song of the Sea, der vorvergangenes Jahr auf dem Filmfest München erstmals in Deutschland zu sehen war, ist ein Film, der mit seinen oft kühl-blauen, erdigen Bildern diese Liebe so richtig heiß entfacht. Tomm Moores Meisterwerk einen Kinderfilm zu nennen, ist nicht ungerecht, aber eine Beschränkung: Er ist ein Glück für alle.

Aber genug des Jauchzens. Nach einem leider eher kleinen (und von mir ursprünglich für unmöglich gehaltenen) Gastspiel in deutschen Kinos erscheint Die Melodie des Meeres nun am 23. Mai auch auf DVD und Blu-ray, auf dass wir alle ihn daheim noch einmal genießen können.

melodie-des-meeres melodie-des-meeres-bd Mit der freundlichen Unterstützung von KSM kann ich hier im Blog den Film einmal auf DVD und einmal auf Blu-ray verlosen.

Um an der Verlosung teilzunehmen, müßt Ihr nur hier im Formular Eure Daten eingeben und eine Frage beantworten. Die Verlosung läuft bis einschließlich 23. Mai 2016. Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen. Nur eine Teilnahme pro Haushalt!
„Verlosung: Die Melodie des Meeres“ weiterlesen

Filmische Weihnachten mit Kindern: Ins Kino gehen

songofthesea_1

Meine Eltern waren nie besonders kino-affin, so dass wir es erst zur Familientradition erhoben haben, während der Feiertage mal ins Kino zu gehen, als wir selbst schon etwas älter waren. Aber über die Weihnachtstage und zwischen den Jahren bietet es sich jedenfalls durchaus an, den geschmückten Baum mal stehen zu lassen und sich in die kuscheligen Sessel des nächsten Programmkinos (Multiplexe sind mit Kindern ja eher stressig) fallen zu lassen; zumal das Programm zum Jahreswechsel für Kinder durchaus vielfältig ist.

So sind noch zwei Pixar-Filme derzeit in den Kinos zu sehen, der sehr, sehr großartige Alles steht Kopf und der Dinosaurier-Film Arlo & Spot, der zwar sehr schön anzusehen ist, dessen Geschichte aber leider allenfalls Familienfilm-Durchschnitt ist – eher fad.

Vor allem für etwas kleinere Kinder ist natürlich Ritter Trenk eine wirklich schöne Idee, außerdem laufen noch neue Variationen über altbekannte Klassiker: Der kleine Prinz sowie Heidi.

Wirklich mit Verve empfehlen möchte ich aber zwei Animationsfilme, die am 17. und 24. Dezember starten und mit zum Besten gehören, was in diesem Jahr und überhaupt im Kino zu sehen ist – beide sind auch, falls das Argument zählt, gemeinsam mit Alles steht Kopf für den Oscar als Bester Animationsfilm im Gespräch. Und das sollte auch ein Hinweis darauf sein, dass beide keineswegs primär Kinderfilme sind, sondern Filmkunstwerke für alle.

Bereits morgen startet Der Junge und die Welt (O menino e o mundo), den ich schon im vergangenen Jahr ausführlich gepriesen habe. Es ist ein Wunder, dass es dieser kleine, absolut ungewöhnliche und beglückende brasilianische Film in die deutschen Kinos schafft – und man sollte das Wunder dieses Films, der nur durch Bilder und Musik spricht, durch zahlreiche Besuche in der Kathedrale Kino würdig feiern. Geeignet für Kinder ab 8 Jahren.

Und dann ist da noch Tomm Moores Die Melodie des Meeres, der hier auch schon Thema war. Eine ganz eigene Perspektive auf die Welt, eine Fabel aus irischer Mythologie, eingewoben in einen sehr speziellen Blick auf die moderne Welt – eine magische Abenteuergeschichte um Leben, Meer, Liebe und Familie. Regisseur Tomm Moore ist schon durch Das Geheimnis von Kells bekannt, der eine ähnliche Ästhetik hat; Die Melodie des Meeres ist allerdings weit weniger dramatisch und konfrontativ, sondern stattdessen eher ein Road Movie nicht nur für Kinder (ab 8 Jahren).

Damit ihr einen Blick darauf bekommt, wie sich das in den beiden Filmen anfühlt und wie es aussieht, hier die beiden Trailer:

(Foto: KSM)

Trailerschau #9/2014: Song of the Sea, Der kleine Drache Kokosnuss, Bibi & Tina

pinguineausm

Heute gibt es Trailer zum voraussichtlich wunderschönen Song of the Sea sowie erste bewegte Bilder aus Der kleine Drache Kokosnuss und dem zweiten Bibi & Tina-Film, Voll verhext; außerdem gibt es noch einen unterhaltsamen Clip aus Die Pinguine aus Madagascar. (Auf Facebook poste ich immer wieder und aktuell neue Trailer; was dabei zusammenkommt, fasse ich hier im Blog nochmal zusammen.) „Trailerschau #9/2014: Song of the Sea, Der kleine Drache Kokosnuss, Bibi & Tina“ weiterlesen

Trailerschau #4/2014

Menino_Mundo_10

Heute gibt es sehr viele erfreuliche Trailer, insgesamt zu diesen Filmen: Rico, Oskar und die Tieferschatten, Flöckchen – die großen Abenteuer des kleinen weißen Gorillas!, Song of the Sea, Manolo und das Buch des Lebens, Die Vampirschwestern 2 und Big Hero 6. (Auf Facebook poste ich gelegentlich immer wieder aktuelle Kinderfilm-Trailer; was dabei in den vergangenen Wochen zusammenkam, fasse ich hier nochmal zusammen.) Los geht es aber mit dem Trailer zu einem ganz besonderen kleinen Schatz, der demnächst auf dem Filmfest München seine Deutschlandpremiere haben wird:

O menino e o mundo bzw. Der Junge und die Welt. Der brasilianische Trickfilm kommt ganz ohne (verstehbare) Dialoge aus, mischt Zeichentrick, Collagen und verschiedene andere Techniken zu einem visuell dichten, sehr atmosphärischen Ganzen.

„Trailerschau #4/2014“ weiterlesen