Verlosung: Die geheimnisvolle Minusch

minusch_4

Seit Ende Oktober gibt es endlich Die geheimnisvolle Minusch wieder auf DVD und erstmals auf Blu-ray zu kaufen – ein wunderbarer kleiner Kinderfilm, Kriminalabenteuer und Fantasygeschichte in einem. (Alle Details in meiner ausführlichen Besprechung.)

Nachwuchsjournalist Tibbe (Theo Maassen) steht kurz davor gefeuert zu werden. Ständig liefert er nur mäßig interessanten Klatsch und Tratsch statt heißer Stories. Doch dann begegnet er auf dem Heimweg Minusch (Carice van Houten), einer jungen Frau, die wegen eines Hundes auf einen Baum geflüchtet ist. Minusch erzählt Tibbe, sie sei eine Katze, die auf merkwürdige Art und Weise ein Mensch geworden sei. Tibbe glaubt ihr kein Wort, wird aber hellhörig, als sie ihm im Austausch gegen einen Schlafplatz und Essen Informationen über die Geschehnisse in der Stadt verspricht. Und tatsächlich: Nacht für Nacht klettert Minusch über die Dächer von Killendoorn, erfährt von den örtlichen Hauskatzen stets die spannendsten Neuigkeiten und Tibbe steigt zum Starreporter auf.

minusch_7 minusch_6Mit freundlicher Unterstützung von Lighthouse Entertainment kann ich hier im Blog zwei DVDs und zwei Blu-rays des Films von Regisseur Vincent Bal verlosen.

Um an der Verlosung teilzunehmen, müßt Ihr nur hier im Formular Eure Daten eingeben und eine Frage beantworten. (Die originellsten Antworten gewinnen und werden nach Ende des Gewinnspiels mit Euren Initialen hier unter dem Beitrag noch als Kommentar veröffentlicht.) Die Verlosung läuft bis einschließlich 22. November 2015. Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen. Nur eine Teilnahme pro Haushalt!
„Verlosung: Die geheimnisvolle Minusch“ weiterlesen

Die geheimnisvolle Minusch (2001)

minusch_3

Eine spannende Kriminalgeschichte so zu erzählen, dass sie Kindern keine Angst macht, aber trotzdem noch spannend bleibt, ist gar nicht so einfach. Astrid Lindgren hat das zum Beispiel mit Kalle Blomquist vorgeführt, immer dicht an der kindlichen Perspektive und mit Straftaten wie Übeltätern, die nie zu bedrohlich werden.

Die geheimnisvolle Minusch geht einen etwas anderen Weg: Die Geschichte strahlt vor kleinen magischen Momenten und dampft zugleich die Welt ein auf die Größe eines sympathischen kleinen Städtchens in den Niederlanden. In Killendoorn kennt man sich, es ist eigentlich alles ganz unaufgeregt – aber hinter der Fassade brodelt es natürlich dennoch. Der Nachwuchsjournalist Tibbe freilich ist eigentlich viel zu schüchtern, um jemals hinter solche Dinge zu kommen. Schreiben kann er zwar, aber traut sich kaum, Fragen zu stellen – oder lässt sich von kaltschnäuzigeren Kollegen zur Seite drängen. Dann taucht auf einmal Minusch auf, eine junge Dame, die gerne Fisch ist, sich vorzugsweise über Hausdächer bewegt und nach jedem Zusammentreffen mit Hunden meist ein wenig verzweifelt auf einem Baum sitzt. Im Tausch gegen Kost und Logis in seiner kleinen Wohnung berichtet sie ihm die neuesten Geheimnisse der Stadt. Denn Minusch (Carice van Houten) ist eigentlich eine Katze, die durch einen Unfall menschliche Gestalt angenommen hat – und von ihren Mitkatzen erfährt sie dann auch ein durchaus bedrohliches Geheimnis…

Ich habe Die geheimnisvolle Minusch hier bereits vor einem Jahr einmal sehr gepriesen. Nun ist der Film endlich auf DVD erschienen (dringende Kaufempfehlung!), und zu diesem Anlass habe ich ihn noch einmal ausführlich auf filmstarts.de vorgestellt.

Die geheimnisvolle Minusch (Minoes), Niederlande 2001, Regie: Vincent Bal, 86 Min. FSK 0, empfohlen ab 7 Jahren. Erhältlich auf DVD und Blu-ray.

(Fotos: Lighthouse Entertainment)