Ab welchem Alter kann oder sollte man seinen Kindern “Star Wars” zeigen?

487653

Als ich Vater wurde, waren andere Fragen zunächst einmal wichtiger: Wie herum legt man diese Windel nochmal an? Aber als Star Wars-Fan seit Kindertagen liegt mir natürlich die Frage schon sehr am Herzen: Wann kann und wann sollte ich mit den Zwergen endlich Krieg der Sterne sehen? Nicht zu früh, damit sie keine Angst bekommen. Nicht zu spät, damit die Teenie-Coolness sie nicht schon übermannt hat und sie die Magie der Reihe noch mit kindlicher Unschuld genießen können. (Ich hatte das Thema ja vor einiger Zeit hier im Blog schon einmal angerissen.)

Star Wars: The Force Awakens Ph: Film Frame ©Lucasfilm 2015

Seit ich darüber nachdenke, welche Filme meine Kinder sehen sollten (und auch möchten), ist die Antwort auf diese Frage eher immer komplizierter geworden. Mein eigener Einstieg in das Star Wars-Universum war ein Kinobesuch 1983 in den USA, wo damals gerade Die Rückkehr der Jedi-Ritter angelaufen war. Der Film – hierzulande von der FSK ab 12 Jahren freigegeben – hat in meiner zehnjährigen Kinderseele keine Narben hinterlassen, allerdings sehr wohl tiefe Eindrücke. Die führten sogar dazu, dass mir im vergangenen Dezember bei Star Wars: Episode VII – Das Erwachen der Macht die Tränen kamen. Aber das ist eine andere Geschichte…

Weiterlesen: In meiner neuen Kolumne auf filmstarts.de geht es um die Star Wars-Frage. Anderswo habe ich mir schon einmal etwas generellere Gedanken darüber gemacht, welche Filme Kinder ab welchem Alter anschauen sollten.

Fotos: Lucasfilm/Disney, filmstarts.de

Wann und wie habt ihr zuerst Star Wars gesehen?

STAR WARS: DAS ERWACHEN DER MACHT

In dieser Woche startet – an dieser Tatsache kam ja kaum jemand vorbei in den letzten Tagen – Star Wars: Episode VII – Das Erwachen der Macht in den Kinos weltweit. Ich werde auf den Film hier vermutlich nicht näher eingehen, weil ich annehme, dass er nicht wirklich als Kinderfilm in Frage kommt (worauf allein schon die FSK 12-Freigabe hindeutet).

Allerdings war Star Wars ein enorm wichtiger Teil meiner Kindheit – wenn auch mit ziemlicher Verspätung. Ich habe das – meine Güte ist das schon lange her! – vor zehn Jahren anläßlich des Starts von Episode III einmal ausführlich aufgeschrieben…

Ich war 1983, gerade zehnjährig, bei Verwandtschaft in den USA zu Besuch, als dort Episode VI: Die Rückkehr der Jedi-Ritter anlief, und muss ihn dort wohl im Kino gesehen haben. Ich kann mich an den konkreten Kinobesuch nicht mehr erinnern. Aus Amerika brachten ich und mein Bruder dann aber jede Menge Star Wars-Spielsachen und -Memorabilia mit (ein bedrucktes Glas aus einem Schnellrestaurant, das irgendwann leider zu Bruch ging; unzählige Figuren, in den USA billig gebraucht gekauft, von Luke Skywalker bis Hammerhead, vom X-Wing-Fighter bis zum Snowspeeder). Lichtschwerter gab es damals noch nicht so zahlreich; irgendwann habe ich wohl sogar (per Post, wir hatten damals ja noch nichts) in die USA geschrieben und versucht, so an ein Exemplar zu bekommen.

Die anderen Filme habe ich erst viel später, ich weiß nicht wann, gesehen; ich kannte die Handlung aus Bravo-Fotostrecken, vor allem aber besitze ich bis heute die Langspielplatte mit dem “Hörspiel mit den Originalsprechern”. Die habe ich damals für 10 D-Mark von meinem eigenen Geld erworben und gehütet wie einen Schatz. (Das ursprünglich beiliegende Textheft ist allerdings leider verschollen.)

starwars-hoerspiel

Ich konnte (und kann) deshalb einen Großteil der Dialoge aus dem ersten Film (also Episode IV) nachsprechen, ohne ihn wirklich oft gesehen zu haben. Sehnsuchtsort und Bezugspunkt war für mich stattdessen immer zu allererst Episode VI. Wir müssen unzählige Male den Palast von Jabba The Hutt mit Lego und anderen Bauweisen nachgebaut haben…

Ist das etwas für Kinder?

Als Episode I vor einigen Jahren noch einmal in 3D neu aufgelegt wurde, kam bei vielen unserer Freunde die Frage auf, ob dieser Film – oder genauer: die ganze Filmreihe – wohl etwas für Kinder sei. Ich halte zunächst einmal Episode I bis III vor allem für schlechte Filme, sie sind aber in meiner Wahrnehmung auch wesentlich kriegerischer als die anderen Filme. Episode IV ist wahrscheinlich auch Kindern ab 10 Jahren wirklich schon zumutbar, wenn sie nicht gerade sehr empfindsam sind.

Letztlich sollten Eltern sich das für sich überlegen; es ist bei den älteren Filmen ja kein Problem, sie sich vorab (noch) einmal anzusehen; aber ich weiß, dass man als Star Wars-Fan aus Kindertagen natürlich darauf brennt, seinen Kindern diese Filme ebenfalls zu zeigen. (Nur sollte man nicht enttäuscht sein, wenn sie vielleicht nicht so begeistert sind, wie man selbst…)

Die gleiche “Unschuld”, die man in der Erinnerung daran vielleicht vermutet, hat das Marketing-Monster Star Wars heute natürlich nicht mehr (und hat es wahrscheinlich nie gehabt)… aber der Zauber der Geschichte (so schmalzig und schlicht sie aus erwachsener Sicht auch sein mag) gerade des ersten Films, der Soap Opera, Abenteuerfilm, Science Fiction und Heldengeschichte vermengt (und nicht umsonst wesentlicher Ausgangspunkt für den Terminus “Space Opera” war) ist auch heute noch da. Lichtschwerter! Magische Kräfte! Raumschiffe! Prinzessin! Tapfere Männer! (Und ja doch, wir dürfen hoffen, dass der neue Film etwas an der Gleichberechtigung arbeitet.)

Star Wars: The Force Awakens L to R: Leia and Han Solo (Harrison Ford) Ph: Film Frame © 2015 Lucasfilm Ltd. & TM. All Right Reserved.

Wie ist Eure Star Wars-Geschichte?

Entlang der Grundidee des im Schüren-Verlag erschienenen Buches Es war einmal … Mein erstes Mal STAR WARS: Prominente und Fans erinnern sich (in dem leider mit dem Konzept recht lieblos umgegangen wird und vor allem Männer befragt werden, die eh schon irgendwie im Filmbusiness unterwegs sind) möchte ich von Euch gerne wissen: Wie und wann habt Ihr das erste Mal Star Wars gesehen? Welchen Film? Was sind Eure Erinnerungen daran? Was hat das mit Euch gemacht? Besonders würde ich mich auch über Antworten von Frauen freuen – denn es gibt doch Star Wars-Fans weiblichen Geschlechts, sogar in großer Zahl.

Schreibt eure Geschichten hier in die Kommentare oder schreibt sie in euer eigenes Blog, auf eure Facebook-Seite, sonstwohin – postet aber bitte den Link dorthin hier ins Kommentarfeld. Unter allen Beiträgen verlose ich auch drei Preise:

SW_Pin-1 SW_Turnbeutel SW_Tasse-vorher SW_Tasse-nachher Zwei Fanpakete stiftet Disney: Mit jeweils einem Turnbeutel, einem Metall-Pin und einer Tasse, die ihr Muster verändert (Sterne!).

Um das noch etwas Aufzupeppen, lege ich noch aus meiner eigenen Tasche ein LEGO-Set “Imperial Shuttle” obendrauf, das dann nach Ende der Aktion verschickt wird.

Will jemand anderes noch Preise stiften? Es ist schließlich Weihnachten – einfach in den Kommentaren melden!

Um an der Verlosung teilzunehmen, müßt Ihr Eure Geschichte hier in den Kommentaren hinterlassen. Die Verlosung läuft bis einschließlich 23. Dezember 2015.
„Wann und wie habt ihr zuerst Star Wars gesehen?“ weiterlesen