Die Sendung mit der Maus – Durch das Weltall zu den Sternen! (2015)

287917

Es gibt keine zweite Kindersendung im deutschen Fernsehen, die einen so ungebrochen guten Ruf hat wie Die Sendung mit der Maus – und das schließt auch die Sesamstraße ein, die ja zu Beginn hierzulande ziemlich heftig umstritten war. In vielen Familien ist der Sonntagvormittag deshalb fester Maustermin – und das vollkommen zu Recht. Es gibt kaum Kindersendungen, die so klug Unterhaltung mit Lehrreichem mischen, ohne dabei jemals belehrend oder herablassend zu wirken. Ein wichtiger Teil der Sendung mit der Maus sind natürlich auch die Sachgeschichten, die oft genug Dinge erklären, die wir Erwachsenen auch nicht wissen – wie kommen eigentlich diese dreidimensionalen Bilder in die Glasblöcke?

Zudem ist „die Maus“ ein Refugium für bezaubernde kleine Formate, die sonst im Fernsehen – vom Kino ganz zu schweigen – keinen Platz finden würden. Hier gibt es fast jede Woche eine neue Folge Shaun das Schaf zu sehen und auch Walter Moers’ flunkernder „Käpt’n Blaubär“ hat seinen festen Platz. Darüber hinaus sind immer wieder kleine Kurzfilme oder Miniserien zu sehen, darunter etwas das wunderbare Trudes Tier. Diese Formate bringt der WDR seit 2013 nun auch auf DVD heraus, thematisch jeweils nach bestimmten Oberbegriffen sortiert (etwa „Familiengeschichten“, „Sportspaß mit der Maus“). Die einzelnen Filme werden – wie in der TV-Sendung – durch kurze Spots mit Maus, Elefant und Ente verbunden, so dass jede DVD sich auch als längere Fernsehfolge zu einem bestimmten Thema ansehen lässt.

Für filmstarts.de habe ich die DVD-Reihe Die Sendung mit der Maus gepriesen, insbesondere die neue Ausgabe “Durch das Weltall zu den Sternen!”

(Fotos: Universum Film)