Ab heute: das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart

ITFS13_logo

Heute beginnt mit dem Internationalen Trickfilm-Festival in Stuttgart – aufmerksame Leser_innen werden sich an die Tiere aus dem Festivaltrailer erinnern – eines der mittlerweile wichtigsten Animationsfestivals der Welt. Das Programm ist mit gut eintausend Filmen (viele davon Kurzfilme) enorm umfangreich und kaum überschaubar – auf der Website des Festivals kann man sich aber ein wenig einlesen.

Das Programm weist naturgemäß weit über den Kinderfilm hinaus, eröffnet aber auch für die jungen Zuschauer_innen – Kinder wie Teenager – eine große Bandbreite des internationalen Animationsfilms, die man so konzentriert sonst kaum an einer Stelle finden wird. Ich wollte mich hier ursprünglich recht intensiv mit dem Festival beschäftigen, kann dies aber nun leider aus verschiedenen Gründen nur sehr wenig tun. (Aber dennoch: einige der Filme dort sind, was man so hört und erfährt, wohl ziemlich großartig.) „Ab heute: das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart“ weiterlesen

Verlosung: Kauwboy – Kleiner Vogel, großes Glück

kauw0081DanielBouquet

Mit seinem Film Kauwboy – Kleiner Vogel, großes Glück debütierte der niederländische Regisseur Boudewijn Koole im vergangenen Jahr in der Berlinale-Sektion Kplus als Langfilm-Regisseur – und konnte gleich mehrere Preise mit nachhause nehmen.

kauwboy_dvdDer Film zeigt ein sehr dichtes, so trauriges wie lebensfrohes Portrait des jungen Jojo und der Beziehung zu seinem Vater. Eine ausführliche Besprechung folgt im Laufe der Woche noch; der Film ist freigegeben ab sechs Jahren, empfiehlt sich aber erst für etwas ältere Kinder von ca. 10 Jahren.

Kauwboy – Kleiner Vogel, großes Glück ist seit vergangenen Donnerstag im Handel (amazon: DVD, Blu-ray) erhältlich, und dank der freundlichen Unterstützung von 3L kann ich hier drei DVDs des Films verlosen. „Verlosung: Kauwboy – Kleiner Vogel, großes Glück“ weiterlesen

Kurzfilm zum Wochenende: Piccolo (1959)

Bildschirmfoto 2013-04-08 um 22.38.57

Heute wird der Weg ins Wochenende einmal von einem historischen Fundstück geebnet. Piccolo von Dušan Vukotić ist ein wortloses, sehr lustiges und musikalisches Stückchen Satire über den Kalten Krieg (versteckt hinter: generell schwierige Nachbarschaften), die aber Kindern sofort als Auseinandersetzung in slapstickhafter Eskalation verständlich ist: Eine stetig, in Grafik wie Musik, anschwellende Konfrontation voller witziger Einfälle.

Vukotić (1927–1998) stammte aus dem Gebiet des heutigen Ex-Jugoslawien, geboren in Bileća (heute: Bosnien und Herzegowina). Er gehörte zu den Gründungsmitgliedern des Filmstudios Zagreb Film und gewann 1961 mit seinem (nicht ganz so kindertauglichen) Kurzfilm Surogat (hier ansehen) als erster nicht-amerikanischer Regisseur den Oscar für den besten animierten Kurzfilm. (via)

Schönes Wochenende!