Kurzfilm zum Wochenende: Im Flug Erobert (2012)

paperman

Vergangene Woche hatten wir einen Oscargewinner in dieser Rubrik, nun einen der fünf für die Kategorie Animierter Kurzfilm nominierten Shorts – und was für einen! Disneys jüngster Beitrag zum Kurzfilmgenre ist Im Flug Erobert (Paperman), der vor Ralph reichts (meine Kritik) gezeigt wurde: eine bezaubernde kleine Liebesgeschichte, verträumt-slapstickhaft, traditionelle Zeichentechniken und computergenerierte Animation verbindend. Ein kleiner Papierflieger des Glücks. Und auch wenn es kein Kinderthema sein mag, das verhandelt wird: Verstehen tun die jungen Leute es doch.

Foto: Disney (via)

Lotte und das Geheimnis der Mondsteine (2011)

lotte_szenenbild_02

Weil das Hundemädchen Lotte nicht schlafen kann, ertappt sie zwei geheimnisvolle Figuren in Kapuzenmänteln dabei, wie sie versuchen, ihrem Onkel Klaus einen Stein zu entwenden. Dieser Stein, erzählt Klaus, hat eine besondere Geschichte: Er hat ihn vor vielen Jahren auf einer Expedition ans Ende der Welt gefunden, in einer geheimnisvollen Anlage im Inneren eines Berges. Es gibt noch zwei weitere dieser Steine, so dass Lotte und Klaus aufbrechen, um sie zu versammeln und das Geheimnis der Steine zu lösen – immer heimlich verfolgt von den beiden Kapuzenwesen.

Unterwegs kann Lotte von Klaus allerhand über das Reisen lernen (“Auf Reisen findest Du alles, was Du brauchst, am Wegesrand.”) und lernt Dinge kennen, die sie sich vorher nicht hatte vorstellen können (“Wer auf Reisen ist, muss an das Unglaubliche glauben.”). Es treten auf: ein verliebter Musiker, ein Forscher, der Wassertropfen sammelt und umsorgt, und viele Absonderlichkeiten mehr. „Lotte und das Geheimnis der Mondsteine (2011)“ weiterlesen

Verlosung: Lotte und das Geheimnis der Mondsteine

PosterSeit gestern gibt es Lotte und das Geheimnis der Mondsteine auf DVD im Handel – eine ausführliche Kritik dazu folgt morgen ist hier. Schon jetzt aber kann ich hier eine kleine Verlosung zum Film ankündigen: zu gewinnen gibt es je einmal den Film auf Blu-ray und auf DVD – und zu jeder der zwei Discs gibt es noch einmal das Filmplakat (siehe Bild) dazu.

Um einen der beiden Preise zu gewinnen, bitte einfach eine Frage hier in den Kommentaren unten beantworten: Was war Euer liebster Zeichentrickfilm als Kind? Bitte unbedingt eine gültige E-Mail-Adresse angeben sowie, falls Ihr Präferenzen habt, ob Ihr lieber die DVD oder lieber die Blu-ray erhalten würdet. Die Verlosung läuft bis Samstag, den 2. Februar 2013, um 22:22 Uhr. Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen. „Verlosung: Lotte und das Geheimnis der Mondsteine“ weiterlesen

DVD-Starts der Woche (28.1.2013)

lotte_szenenbild_01

Einzig nennenswerter DVD-Start in dieser Woche ist der schöne Zeichentrickfilm Lotte und das Geheimnis der Mondsteine, der am morgigen Dienstag erscheinen wird – er lief im vergangenen Jahr auf der Berlinale. Eine Kritik zum Film samt einer kleinen Verlosung wird es im Laufe der Woche hier im Blog geben.

Foto: Ascot Elite

Kurzfilm zum Wochenende: The Fantastic Flying Books of Mr Morris Lessmore (2011)

morrislessmore

In vier Wochen, am 26. Februar, werden die diesjährigen Oscars verliehen, und da ist es jedenfalls nicht verfehlt, die heiße Phase der Preisverleihungen (in den USA wie hierzulande) mit einem Oscargewinner einzuleiten. The Fantastic Flying Books of Mr Morris Lessmore wurde 2011 mit dem Academy Award als bester animierter Kurzfilm ausgezeichnet; der Animationsfilm der damals frisch gegründeten Moonbot Studios basiert auf dem gleichnamigen Bilderbuch des Autors und Illustrators William Joyce (amazon) – ein wunderbarer, schweigsamer, poetischer Blick auf das Leben mit Büchern und Geschichten.

Den Trailer gibt es direkt hier, den Film kann man sich in voller Länge kostenlos ansehen.

Schönes Wochenende!

Foto: Moonbot Studios