Zeit für ein Lied, oder vier

Sing

Vielleicht liegt es daran, dass ich nach sehr vollen Wochen noch bis morgen arbeiten darf und deshalb kaum in Festtagsstimmung bin. Oder daran, dass so viel in den letzten Tagen und Wochen so belastend war, vor allem im Weltgeschehen. Jedenfalls brauche ich gerade ein paar Lieder, ein paar Songs. Über Weihnachtsgesänge hinaus, die ich mir ab morgen en gros in die Hörkanäle schieben werde.

Nachdem ich aber berufsbedingt in den letzten Wochen des öfteren Helene Fischer im Ohr hatte, deren schmalztriefende Verschmockungen von traditionellen Weihnachtsliedern mir das Blut zu Gelatine erzittern ließen, dürfen es auch mal Disney-Songs sein: Immer noch leicht schmalzig, aber mit Sicherheit gekonnt.

Warum also nicht die aus Vaiana? Der Soundtrack ist nämlich, jedenfalls in der Originalfassung, ziemlich großartig; und der Film ist wirklich auch eine schöne Wahl für die Feiertage. (Und womöglich außer den Phantastischen Tierwesen auch der einzige aktuelle Kinderfilm, den man wirklich im Kino mit den Kindern ansehen möchte.) Er ist natürlich, das habe ich hier schon aufgeschrieben, Eskapismus pur; aber vielleicht ist das für die Feiertage auch mal in Ordnung. Die Welt da draußen kommt dann schnell genug – so ging es mir, als ich Montagabend aus dem Kino kam.

(Und außerdem geben die Clips, die direkt aus dem Film stammen und hier in der Reihenfolge ihres Auftretens sortiert sind, einen ganz guten Eindruck davon, was uns im Kino so erwartet. Außer natürlich, dass in der deutschen Fassung der Titelsong im Abspann von – da ist sie wieder! – Helene Fischer gesungen wird.)

(Hier zum Beispiel: Ein wunderbares Beispiel für clevere Exposition und Hintergrund-Erzählung in Text und abwechslungsreichen Bildern, die fast schon in Richtung Bollywood-Musical gehen; im weiteren Verlauf fungieren die Tattoos des Halbgottes auch noch als Widerpart zu seiner doch recht eingebildeten Art.)

(Zu guter Letzt dies: Eine großartige Glam-Rock-Hymne, die man auch mit einer Tüte Straßsteine voll Selbstironie singen kann. Hach!)

Uns allen friedliche Feiertage.

(Foto: Universal Pictures International Germany)

Fitzkes Steine: Ein exklusiver Clip aus “Rico, Oskar und das Herzgebreche”

rico_oskar_herzgebreche_8

Am 11. Juni 2015 startet mit Rico, Oskar und das Herzgebreche die Fortsetzung des großartigen Rico, Oskar und die Tieferschatten in den Kinos. Den Film habe ich noch nicht sehen können, aber erste leise Stimmen verheißen keinen Absturz vom Niveau des ersten Films. Hurra! (Mehr dazu dann alsbald.)

Vorab kann ich hier nun einen exklusiven Clip aus dem Film präsentieren. Die Szene hat mit der Haupthandlung nur am Rande zu tun, ist den Leser_innen der Bücher aber vertraut: Rico (Anton Petzold) und Oskar (Juri Winkler) sind zu Besuch bei Ricos Nachbar Herrn Fitzke (Milan Peschel), der ihnen seine wirklich sehr besondere Steinsammlung zeigt. Fitzke ist ja nicht nur etwas seltsam, sondern auch nicht unbedingt eine erstmal freundliche Erscheinung. Sehr Berlinerisch also. Viel Vergnügen mit dem Clip!

(Hier den YouTube-Kanal des Kinderfilmblogs abonnieren!)

(Fotos und Video: 20th Century Fox)

Exklusiv: Die ersten zwei Minuten aus “Asterix und das Land der Götter”

Asterix_im_Land_der_Goetter_Szenenbilder_27.72dpi

Keine Panik! Am 26. Februar 2015 kommt der neue Asterix-Film in die Kinos, Asterix und das Land der Götter, frei nach dem ziemlich großartigen Band XVII: Die Trabantenstadt. Mit der freundlichen Unterstützung von Universum Film kann ich hier die ersten zwei Minuten des Films, in denen Julius Cäsar seine besonderen Pläne für unser geliebtes gallisches Dorf darlegt, exklusiv vorab zeigen. Viel Vergnügen!

PS: Kritik und Gewinnspiel zum Film folgen in den nächsten Tagen!

(Foto: Universum Film)

Trailerschau #1/2015: Antboy 2, Gespensterjäger, Heidi, Der kleine Prinz und mehr

01_Gespensterjaeger

In der Trailerschau gibt es heute die Fortsetzung des tollen Antboy, die Gespensterjäger von Cornelia Funke wurden verfilmt, und Der kleine Prinz bekommt eine (hoffentlich nicht furchtbare) CGI-Verfilmung (ich habe Angst). Außerdem: Heidi, Ritter Trenk (ja, für’s Kino), der neue Asterix, die Peanuts nochmal – und Tischfussballfiguren auf der Suche nach Freiheit. (Auf Facebook poste ich immer wieder und aktuell neue Trailer; was dabei zusammenkommt, fasse ich hier unregelmäßig im Blog nochmal zusammen.) „Trailerschau #1/2015: Antboy 2, Gespensterjäger, Heidi, Der kleine Prinz und mehr“ weiterlesen

Exklusiver Clip: “Endspurt” aus Der kleine Drache Kokosnuss

Der_kleine_Drache_Kokosnuss_Szenenbilder_04

Am 18. Dezember startet der Animationsfilm Der kleine Drache Kokosnuss in den deutschen Kinos – auch in 3D. Vorab kann ich Euch hier einen exklusiven kleinen Clip aus dem Film präsentieren!

Kokosnuss und seine Freundin Mathilda machen sich darin auf den Weg in eine Höhle, um das Feuergras zu retten. Ein Drachenpärchen hatte das Gras gestohlen, um etwas Wärme in ihre sehr kalte Höhle zu bekommen. Doch weil sie sich mit der Menge an Feuergras verschätzten, brach in der Höhle ein großes Feuer aus, das Drachenpaar musste fliehen, und Kokosnuss muss es nun herausholen. Denn Feuergras ist lebenswichtig für alle Feuerdrachen, sie benötigen das Feuergras, um Flammen speien zu können.

Viel Vergnügen mit dem kleinen Filmausschnitt!

(Fotos: Universum Film)

Trailerschau #13/2014: Finn und die Magie der Musik, Shaun das Schaf, Home, Pan und TinkerBell

HOME_sq1900_s88_f122_4K_PS_v2_0_1400

Diese Woche gab es einen ganzen Schwung neuer Trailer, das macht richtig Spaß. Denn dabei ist ein erster narrativer Trailer zum Langfilm von Shaun das Schaf. Darüber hinaus kann man ansehen, wie der kommende Woche startende Finn und die Magie der Musik aussehen wird, aber auch thematisch nahe beieinander liegende Filme wie Pan sowie TinkerBell und die Legende vom Nimmerbiest sind dabei. Außerdem: Home – ein smektakulärer Trip und Ooops! Die Arche ist weg. (Auf Facebook poste ich immer wieder und aktuell neue Trailer; was dabei zusammenkommt, fasse ich hier unregelmäßig im Blog nochmal zusammen.) „Trailerschau #13/2014: Finn und die Magie der Musik, Shaun das Schaf, Home, Pan und TinkerBell“ weiterlesen