Kurzfilm zum Wochenende: Patouille (2016)

Eine kleine, kurze Animation, ein Farbenfest für die Kleinsten: Vom gelangweilten Kind, das sich in den Farben der Natur verliert… eine wunderschöne Arbeit der Filmstudentin Clémentine Campos, die den Film “pour les enfants et les gros oiseaux” gemacht hat – für Kinder und große Vögel (via).

Das letzte Bild – aber das ist vielleicht völlig irrelevant – erinnerte mich an die erste Zeile dieses Gedichts von Paul Eluard: “La terre est bleue comme une orange”.

Schönes Wochenende!

Kurzfilm zum Wochenende: Oh mein Hund! (2013)

Eine Talentshow, irgendwo in der französischen Provinz. Hier zeigt der Hund so richtig, was er oder sie kann. Und eins der Tiere hat einen besonders großen Fan… Chloé Alliez hat aus Mixed Media eine Stop-Motion-Animation gebaut, die gelegentlich befremdlich lebensnah wirkt… zwischendurch fallen ein paar französische Halbsätze, die lassen sich aber leicht verstehen oder übersetzen. (via) Mit Exkrement!

Schönes Wochenende!

Kurzfilm zum Wochenende: Seitenwechsel (2017)

Großes Tennis! Sagt man das heute noch? Mehdi Alibeygis kleiner, kleinster Film ist jedenfalls eher kleines Badminton, sehr zurückhaltend, mit netter Pointe und überhaupt ein elegantes Stück Animationsfilm. Inklusive des nicht völligst überraschenden Twists. Reicht für ein cooles Wochenende in großer Hitze. (via)

Schönes Wochenende!

Kurzfilm zum Wochenende: Drahtseilakt (2016)

Der von mir vorgeschlagene deutsche Titel suggeriert natürlich Zirkuskunststücke, Voltige ist aber vielleicht eher eine äußerlich nüchtern wirkende Spielerei mit Schwerkraft, Gewicht und Bewegung – der Film von Léo Brunel erinnert mich lose auch ein wenig an Balance von Christoph und Wolfgang Lauenstein, der 1989 einen Oscar als bester Kurzfilm erhielt. Voltige ist aber natürlich freundlicher in seiner schweinchenrosa Welt und bezieht seine Inspiration, so der Regisseur, eher von Laurel und Hardy als von einer fast schon kühlen Sicht auf unsere Abhängigkeiten voneinander, der Fragilität des Gleichgewichts… (via)

Schönes Wochenende!

Kurzfilm zum Wochenende: Rhabarberbarbara

Mit dem heutigen Johannistag endet offiziell die Spargel- und Rhabarber-Saison für dieses Jahr. Sehr bedauerlich! Aber über den Abschied tröstet diese wunderschöne Zungenbrechergeschichte hinweg, die ganz harmlos mit Barbara und ihrem Rhabarberkuchen beginnt, bei den Rhabarberbarbarabarbarbaren aber noch lange nicht endet.

In verschiedenen Variationen geistert dieser Text seit mindestens 2006 durchs Netz – aber ich konnte leider nicht herausfinden, wo das herkommt, wem wir das Original verdanken oder ob irgendjemand irgendwelche Rechte daran hält. Jedenfalls gibt es hier eine alberne Realverfilmung, und der SWR3 hat vor zwei Jahren eine Aufnahme damit gemacht.

Diese hier ist aber für mein Empfinden die netteste Variante:

Schönes Wochenende!

Kurzfilm zum Wochenende: Rollende Haustiere (2017)

Vor vier Jahren (verdamp lang her!) hatte ich hier schon einmal die runden Tiere; eine neue Variation mit Haus- und “Nutz”tieren gab es nun vom Regieduo Kyra & Constantin für den französischen Sender France 3, und wir können das genießen.

Schönes Wochenende!