Kurzfilm zum Wochenende: Kahl (2011)

Es ist Herbst, da passt Helen Dallatts Abschlussarbeit von der University of Wales, Newport. Bare (Achtung, Wortspiel!) zeigt einen Bären, der in seinem Haus im Wald erst einmal Ordnung macht. Denn Unordnung kann er gar nicht haben… Eine kleine Erzählung dazu, warum die Bären wahrscheinlich schon aus Ordnungsliebe und Erschöpfung in den Winterschlaf fallen. Oder warum Schneeengel besser sind als Schneeschippen (via).

Schönes Wochenende!

Kurzfilm zum Wochenende: Fluchtweg (2017)

Heute mal etwas Science Fiction, warum nicht, am Wochenende sind Wahlen. Eskapismus! Im Wortsinne, denn hier geht es um eine Flucht, um ziemlich drängend-dräuende, wenn auch nicht klar definierte Gefahren. Limbert Fabian und Brandon Oldenburg haben den Kurzfilm für Dolby gedreht, die damit natürlich ihre Technologien – Video und Audio – vorzeigen wollen. Nur haben leider die wenigsten von uns Dolby Atmos daheim am Rechner. Schön anzusehen und anzuhören ist es dennoch, aber halt ein wenig spannend… (via)

Schönes Wochenende!

Kurzfilm zum Wochenende: Magischer Bart (2013)

Mein Bart ist für meine Kinder schon immer ein gewisses Geheimnis gewesen – diese pieksenden Haare beim Kuscheln, der Akt des Rasierens… Ben Garvin hat daraus eine witzige kleine Stop-Motion-Animation mit sich selbst als Animationsobjekt gemacht, ohne richtige Geschichte, aber eben doch mit einem ziemlich dramatischen Twist am Ende… (via)

Schönes Wochenende!

Kurzfilm der Woche: Kalligraphie lebt (2017)

Andrew Fox ist ein Illustrator, der zuletzt vor allem durch seine kalligraphischen Arbeiten bekannt wurde, u.a. eine Reihe von minimalistischen Tierdarstellungen. Steve Kirby hat daraus nun eine kleine Animation gemacht, in der zwar nicht viel passiert, die aber vor allem für kleine Kinder ein kleines Glück aufmacht. Und, ganz wichtig, es gibt wieder Exkrement! (via)

Schönes Wochenende!

Kurzfilm zum Wochenende: Staubkumpel (2016)

Im Deutschen sagt man ja meistens Wollmäuse zu den kleinen Staubballungen, die sich vor allem auf Parkett und Laminat so gerne sichtbar bilden und dann – Grillenzirpen – wie im Western langsam im Windzug über den Fußboden rollen. Im Englischen sind das “dust bunnies”, Staubhäschen, und Beth Tomashek und Sam Wade vom Ringling College of Art and Design haben für eine ihrer Studienarbeiten daraus “dust buddies”, Staubkumpel gemacht. Die sich gegen ein vorzeitiges Ende im Staubsauger zur Wehr setzen. Eine kleine Anekdote gegen die Putzmoral (via).

Schönes Wochenende!