Kurzfilm zum Wochenende: Der Mond und ich (2015)

Ein kurzer Film über das Einschlafen. Oder das Wachsein, das Träumen, das schöne Dasein dazwischen. Mondballett mit Wandbemalung. Der achtjährige Darsteller Vincent Hagn ist für diese Rolle in Nancy Biniadakis Kurzfilm gerade mit dem Grimmepreis ausgezeichnet worden. (Danke an Monica vom KUKI für den Hinweis auf diesen Film!)

Schönes Wochenende!

Autor: Rochus Wolff

Filmkritiker seit 2004. Vater seit etwas später. (Homepage)

2 Gedanken zu „Kurzfilm zum Wochenende: Der Mond und ich (2015)“

Reposts

  • interfilm Berlin

Mentions

  • Rochus Wolff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.