@Sumi: Übersättigt? Ich dachte, die Natur sieht wirklich so aus. Vielleicht sollte ich mal wieder raus. :-P

Ich glaube das Problem ist doch, dass man als erwachsener Zuschauer gelernt hat, dass man Kinder(filme) nicht ernst nehmen darf. Und dieses Verständnis überträgt sich dann auch auf die Produktion von Kinderfilmen. “Darf man nicht ernst nehmen” wird zu “kann man nicht ernst machen”. In der Umkehrung geht es vermutlich auch deshalb dem Animationsfilm für Kinder besser – weil er eben auch vom erwachsenen Publikum ernstgenommen wird und darum auch ernste Themen behandelt. Meine Theorie.