Kinostart der Woche (20. November 2014): Die Legende von Prinzessin Kaguya

Die_Legende_der_Prinzessin_Kaguya_Szenenbilder_03.72dpi

Mit Die Legende von Prinzessin Kaguya startet heute ein weiteres Animationsmeisterwerk aus dem Studio Ghibli in den deutschen Kinos; von der Verfilmung des ältesten überlieferten japanischen Märchens, “Die Geschichte vom Bambussammler”, waren die Kolleg_innen sehr angetan, wie meine kleine Presseschau zeigt.

Ulf Lepelmeyer sieht in dem Film vor allem eine kunstvolle Ode an die Schönheit der Natur:

Nicht für die Animation von Menschen, sondern für einfache Naturschauspiele wie das Schlüpfen eines Schmetterlings, das Schwanken der Blumen im Wind oder einen Fisch fangenden Vogel werden die feinsten Pinselstriche verwendet, was Takahatas Wunsch auf eine Rückbesinnung zur Natur widerspiegelt.

Michael Kienzl hat vor allem beeindruckt, wie sehr der Film bei aller Strenge mit seiner zeichnerischen Form spielt:

So genau konzipiert das Drehbuch von Takahata und Riko Sakaguchi ist, so experimentierfreudig zeigt sich der Film, wenn es um seinen Look geht. In einer der beeindruckendsten Szenen flieht die verzweifelte Prinzessin in wilder Raserei von ihrem goldenen Käfig zurück in den Schoß der Natur, während sich ihre Silhouette langsam auflöst und die Leinwand von fast abstrakten Flächen zitternder Schraffuren beherrscht wird.

Beatrice Behn hat sich vor allem über die Vielschichtigkeit des Films gefreut; er erzähle

die Geschichte einer jungen Frau, die hin und her gerissen ist zwischen den Aufgaben und Regeln, die ihr die repressive japanische Gesellschaft setzt und dem Wunsch, ihre Eltern glücklich zu machen sowie dem Streben nach ihrem eigenen Glück, das leider außerhalb der sozialen Regulierung liegt. Hier arbeitet Takahata ganz wunderbar eines der großen Probleme Japans auf. […] Gleichzeitig nutzt der Film sein Märchen-Setup aber auch dafür, sich noch einmal ausführlich mit den philosophischen Wurzeln Japans auseinanderzusetzen und viele kleine Anekdoten, Lieder und andere folkloristische Details aufleben zu lassen.

(Foto: Universum Film)

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Die Legende von Prinzessin Kaguya (2014) | Kinderfilmblog

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.