Kurzfilm zum Wochenende: Dripped (2011)

dripped

Einmal durch die Kunst hindurch, mit Haut und Haaren: ein Kunstfresser treibt hier sein UnWesen, er klaut und verdaut und ist unzufrieden – und am Ende kommt etwas ganz anderes heraus. Erwachsene werden viele Kunstwerke wieder erkennen, aber auch für junge Museumsgänger dürfte schon der eine oder andere Aha-Moment dabei sein.

Léo Verriers wortlose Hommage auf einen der großen Maler des 20. Jahrhunderts (auf welchen, lässt der Titel des Films bereits erahnen) war u.a. 2013 auf der Shortlist des Oscars für den besten animierten Kurzfilm. Produziert von ChezEddy, mit Musik von Pablo Pico.

Schönes Wochenende!

(Bild: ChezEddy)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.