Lieblingsfilme (6): Susanne Mierau

Habakuk

Ich habe verschiedene Autor_innen, Blogger_innen und Filmkritiker_innen gebeten, mir kurze Antworten auf zwei Fragen zu schicken: Welches ist Dein liebster Kinderfilm? Und welchen Film sieht Dein Kind (oder sehen Deine Kinder) am liebsten? Heute antwortet Susanne “Lily” Mierau, Autorin und Bloggerin unter geborgen-wachsen.de.

Welches ist Dein Lieblingsfilm?

Als Kind der 80er bin ich mit ziemlich viel Fernsehkonsum aufgewachsen. Ich erinnere mich noch an unseren Fernseher, der keine Fernbedienung hatte und an dem ständig mit einem kleinen Plastikstift die Farbe nachgestellt werden musste. Und obwohl meine Eltern gerne fernsahen und sowohl Tatort als auch die Nachrichten nie versäumt werden durften, gab und gibt es bis heute in ihrem Haushalt keinen Videorecorder und auch keinen DVD-Player oder ähnliches. Filme liefen daher im Fernsehen oder im Kino ohne die Möglichkeit, sich immer wieder den gleichen Film zu Hause ansehen zu können.

Neben den Nachrichten (Nachrichten! Niemals würde ich meine Kinder das Heute-Journal sehen lassen!) durfte ich zuerst als Kind nur Tierfilme und Naturdokumentationen sehen. Dazu kamen dann Sissi und Heinz-Erhardt-Filme oder auch irgendwelche anderen Filme der 50er und 60er Jahre. Da ich erst nichts anders kennen lernte, liebte ich diese alten Schinken. Das Sandmännchen und Wolf & Rüffel waren als Kinderserien ebenfalls erlaubt, auch die Augsburger Puppenkiste. Was mich jedoch rückblickend am meisten fesselte, das war die Märchenserie Prinzessin Fantaghirò, die zur Weihnachtszeit lief. Und da wir ja – wie gesagt – keinen Videorecorder hatten, fieberte ich jedes Jahr der Weihnachtszeit zu, in der wieder Prinzessin Fantaghirò mit ihrem sprechenden Pferd erscheinen und sich unsterblich in Romualdo verlieben würde.

Welche Filme sehen Deine Kinder am liebsten?

Mein Sohn ist noch im ersten Lebensjahr und hat somit noch keine Filmkonsumerlaubnis (obwohl er schon ab und zu einen Blick auf den Fernseher erhascht, wenn die große Schwester davor sitzt) und meine Tochter ist nun fast 4½ Jahre. Wir haben erst recht spät angefangen, ihr Film und Fernsehen zu zeigen – und das sehr dosiert. Mit 3 Jahren hat mein Mann damit begonnen, mit ihr englische Elmo-Youtubevideos zu sehen, in denen Elmo mit berühmten Personen singt. Später haben wir dann die Augsburger Puppenkiste gezeigt mit dem Sams, Urmel aus dem Eis oder Jim Knopf. Das Sams war lange Zeit ihre absolute Lieblingsgeschichte (in Buch-, Hörspiel und Augsburger Puppenkiste-Version). Dabei gilt, dass wir immer erst das Buch lesen und dann den Film sehen. Sie wächst also im ganzen Gegenteil zu mir auf: Es gibt ausschließlich aufgezeichnete Filme und Serien, kein fernsehen, bei dem einfach der Fernseher eingeschaltet wird. Einmal waren wir auch schon im Kino, um Der kleine Rabe Socke zu sehen. Ein absoluter Reinfall. Nach 5 Minuten wollte sie das Kino verlassen: „Was macht denn der Rabe da? Wie verhält der sich denn zu seinen Freunden? Ich will nie wieder ins Kino. Nur das Popcorn ist toll!“ Die Vorliebe für Popcorn hat sie wohl von ihrem Vater. Das machen wir jetzt lieber zu Hause.

mierauSusanne Mierau (33) ist Diplom-Pädagogin, Autorin und Bloggerin. Ihr Elternratgeber Fabelhaft durchs erste Babyjahr ist 2012 erschienen. Sie bloggt über bindungsorientierte Elternschaft auf geborgen-wachsen.de, twittert als @fraumierau über das Berliner Familienleben und ist Mutter einer Tochter (4,5 Jahre) und eines Sohns (11 Monate).

Autor: Susanne Mierau

Susanne Mierau (33) ist Diplom-Pädagogin, Autorin und Bloggerin. Ihr Elternratgeber Fabelhaft durchs erste Babyjahr ist 2012 erschienen. Sie bloggt über bindungsorientierte Elternschaft auf geborgen-wachsen.de, twittert als @fraumierau über das Berliner Familienleben und ist Mutter einer Tochter (4,5 Jahre) und eines Sohns (11 Monate).

2 Gedanken zu „Lieblingsfilme (6): Susanne Mierau“

  1. Ich bin auch ein Kind der 80er, heute mit sehr viel Film Background. Für mich stellt die Augsburger Puppenkiste mit “Jim Knopf und die Wilde 13” sogar so manchen Hollywood Film locker in den Schatten. Ein Thriller, Action mit unglaublichem Humor, auch für die großen Kinder, ein Film der einfach immer wieder super Spass macht :-) Jim Knopf ist auch Heute noch mein absolutes Highlight :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.