Verlosung: Wolfblood – Verwandlung bei Vollmond

szenenbild_WOLFBLOOD_01139

Am 23. April erscheint die erste Staffel von Wolfblood – Verwandlung bei Vollmond, einer Koproduktion der BBC und des ZDF, auf DVD und Blu-ray (amazon-Links).

Synopsis:

Schon seit Jahrhunderten leben geheimnisvolle Wesen unerkannt unter den Menschen: Wolfbloods. Sie sehen aus wie Menschen, aber sie sind stärker und schneller und haben schärfere Sinne. Bei Vollmond oder bei Gefahr verwandeln sie sich in Wölfe. Die meisten Wolfbloods tun alles, um nicht entdeckt zu werden. Auch die junge Maddy bewahrt ihr Geheimnis selbst vor ihren besten Freunden. Als Rhydian neu an die Schule kommt, erkennt Maddy sofort, was er ist. Doch Rhydian ist in Pflegefamilien aufgewachsen. Niemand hat ihm beigebracht, mit seiner Wolfsseite klarzukommen. Wohl oder übel muss Maddy sich um ihn kümmern, denn sonst sind alle Wolfbloods in Gefahr…

Wolfblood_BD_BoxIch kann hier je eine DVD- und eine Blu-ray-Box der ersten Serienstaffel verlosen. Um einen der zwei Preise zu gewinnen, schreibt mir doch einfach in den Kommentaren, welches die erste Erfahrung mit Grusel- und/oder Horrorfilmen (oder -büchern, -hörspielen, -comics usw.) war, an die Ihr Euch erinnern könnt – und wie es war. Schlimm? Egal? Traumatisch? Bitte unbedingt eine gültige E-Mail-Adresse angeben. Die Verlosung läuft bis kommenden Montag, den 8. April 2013, um 23:30 Uhr. Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen.

Autor: Rochus Wolff

Filmkritiker seit 2004. Vater seit etwas später. (Homepage)

58 Gedanken zu „Verlosung: Wolfblood – Verwandlung bei Vollmond“

  1. Bei mir war die erste Erfahrung Poltergeist. Besonders die Szene wo das Maedchen in den Ferrnseher reingezogen wird empfinde ich auch heute noch als ziemlich gruslig. Aber das heisst ja nicht dass ich deswegen keine Gruselfilme mag ;) also her mit dem Gewinn ;))

  2. Ich kann mich noch immer an meinen gruseligsten Film erinnern, den ich als Kind gesehen habe: “Das Ding aus einer anderen Welt” (1951). Mann, hatte ich da nachts Alpträume!

  3. Den ersten Horror Film den ich alleine gesehen habe, war “Es” und es war echt gruselig. In der Nacht gab es nämlich ein leichtes Beben, und ich dacht nur, jetzt holt er dich :)

  4. Ich habe mit meiner Mutter damals,mit 12 Jahren den Film Graf Dracula gesehen.Anschließend hatte ich ehrlich gesagt in meinen Zimmer Angst gehabt und habe überall nur Geräusche gehört.Aber heute liebe ich Gruselfilme und schaue sie mir oft mit meinen Mann an.Vor allen Dingen fühle ich mich bei meinen Mann,ist ja klar sicher.

  5. Die erste Erfahrung mit Grusel war John Sinclair. Auf Hörspielkassette. Aus heutiger Sicht total schlecht gemacht. Mit irgend so ner Heimorgel als Hintergrund. Aber damals sehr spannend und deshalb unvergessen ;-)

  6. Mein erster Gruselfilm, daran kann ich mich erinnern. Ich war 11 und habe mir heimlich “Kinder des Zorns” angeschaut. Das war ein erlebnis :D Ich hatte Angst wo die Kinder aus den Maisfeldern kamen und die Erwachsenen abschlachteten. Aber es war eine Erfahrung, heute gucke ich gern Horrorfilme. :-)

  7. mein erster gruselfilm war von fearstreet ein film mit einer bauchredner puppe slappy war schon gruselig die musik hat schon angst gemacht

  8. als ich ca. zehn war durfte ich mit unserer babysitterin “die fliege” von cronenberg sehen, fand ich sehr cool, zumal mein kleiner bruder ins bett musste. aber auch ich konnte danach nicht mehr wirklich gut schlafen und die babysitterin war ihren job los…

  9. Mein erste Kontakt mit Gruselfilmen war “Friedhof der Kuscheltiere” . Ich war damals definitiv noch zu jung für den Film, aber wenn Mama & Papa im Bett sind, kann man ja einfach mal schauen was im Fernsehn läuft, wenn man schon grad wach ist & nicht wieder einschlafen kann. War unglücklicherweise danach nicht wirklich besser & total verängstigt konnt ich erst recht nicht wieder einschlafen. Mich hat das damals sehr mitgenommen. Heute muss ich lachen wenn ich den Film sehe, aber damals war es echt der Horror

  10. Meine erste Erfahrung war Poltergeist. Besonders die Szene wo die Zahnspange aus dem Mund von dem Jungen Rauswächst empfand ich als ziemlich gruslig.

  11. Oh, das war schon schlimm: diese Zombies, Untoten, im Eisenbahnwaggon hatten keine Pupillen, sondern ganz weiße Augen….das werde ich mein Lebtag nicht vergessen

  12. ich war so 13 jahre alt wo ich und meine schwester heimlich freddy krüger gesehen haben. Ich mag bis heute nicht diese filme sobald die kinder das Lied singen muss es ausgemacht werden.

  13. Also das erste mal das ein Horrorfilm einen tiefen Eindruck bei mir hinterließ das war die Szene aus Poltergeist 2, wo da der Poltergeist als Priester den weg zum Haus der Familie langsam lang läuft und ddannn immer vor sich hin sagt: “kommen Sie, öffen Sie die Tüüüüür, laassssseeen Sie mich rrreeeeeeeeiiiiiiin, öffnen SIE die TÜR, lasseen Sie mich rein……”
    =GENIAL!, Das zweite sich ins Hirn fressende erlebnis war damals SHINING: “Jedesmal wenn du hier rein kommst und du hörst mich tippen, stört du meine KON-ZEN-TRATION!:-) Der Hammer

  14. Ich kann mich besonders an meine Angst erinnern, als ich mit 7 Jahren die drei ??? und der Zauberspiegel zum ersten Mal gehört habe.

  15. Bei mir war es ein Film der hatte mit Untoten zu tun an den namen kann ich mich nicht mehr so genau erinnern hab immer wieder weggeschaut um dann doch durch die Finger zu spicken…;)

  16. Friedhof der Kuscheltiere und Chucky, die Mörderpuppe fand ich echt gruselig! Wollte dann erstmal keine Puppen und Kuscheltiere nachts sehen! ;-)

  17. Meine ersten Horrorfilm habe ich etwa mit 9 Jahren geguckt -> the ring!
    Da war ich natürlich noch viel zu jung und hatte auch dementsprechend schlaflose Nächte danach.

  18. Scream :D…man bin ich spät dran, aber als ich den gesehen hab gings eigentlich…nur danach in meinem Betti hat ich dann irgendwie ganz schön Angst :D
    Mittlerweile bin ich schlimmer geworden, mittlerweile hüpf ich bei Horrofilmen JEDES Mal gefühlte 10mal vor Schreck an die Decke :D

  19. Mein Opa hat einen Film geschaut wo ein Gebiss aus der Hand kam. Das habe ich zufällig gesehen und war völlig fertig! Er hat mich dann immer damit aufgezogen !

  20. …als Kind fand ich die TV-Serie “Mit Schirm, Charme und Melone” ziemlich gruselig

    …hab mich dann immer unter dem Tisch versteckt :-)

    jetzt bin ich mutiger und mach einfach die Augen zu ! :-)

  21. Irgendwie habe ich früher als ich Horrorfilme geschaut hab dasganze gar nicht so begriffen, deswegen fand ichs auch nicht so schlimm und später dann einfach total cool ^^

  22. Ich habe damals mit etwa 8 Friedhof der Kuscheltiere gesehen und meiner Freundin fast auf dem Schoß gesessen. Gerade die Schreckmomente waren für mich sehr schlimm. Ich sehe mir selbst heute nicht gerne Gruselfilme an.

  23. Bei mir war es das Buch “Poltergeist”. Bin da nur bis Seite 30 gekommen und dann war rum, obwohl noch nichtmal was passiert ist. Da waren meine Nerven damals noch zu schwach. Heute schaut das ein bischen anders aus.

  24. Der Film Poltergeist. Damals war ja noch nicht das 24 Stunden Programm. Immer wenn Schnee war im TV hatte Angst :-(

  25. Mein gruseligstes Erlebnis war.
    Ich war im kino im Film:Gozilla.
    als der film fertig war.
    Lief ich mit meinem Freund nach haus-wir waren noch so im film vertieft.
    Wir liefen an einem Bretterzaun vorbei dahinter Knurrte auf einmal ein Hund,wir Erschraken so das wir Davon liefen wie die Hasen.

    Kilometer weiter hieltemn wir an und Lachten darüber das es ein Hund war.
    Und nicht gozilla

  26. Als ich 8 Jahre alt war habe ich mit meiner Tante Buffy- Die Vampirjägerin mitgeguckt..seitdem hatte ich solche Albträume und konnte nicht mehr alleine auf die Toilette gehen die ein bisschen abgesondert war im Haus! Es war richtig schlimm für mich!

  27. Bei mir war es Steven King`s Es noch dazu da der Junge im Film so heisst wie ich …würde sagen ein traumatisches Erlebnis für eine 12 Jährige aber wir mussten ihn ja unbedingt gucken eine Art Gruppenzwang würde ich sagen.

  28. Ich habe als Kind The Fog – Nebel des Grauens von John Carpenter gesehen, als ich definitiv noch viiiiel zu jung dafür war. Seitdem gehe ich Grusel und Horror aus dem Weg.

  29. Das war Poltergeist – da ga es ganz viele Szenen. Am gruseligsten fand ich die mit der Zahnspange. Da ich auch eine hatte, wollte ich die gar nicht mehr in den Mund nehmen.

  30. ich habe als kleines Kind, wie alt ich genau war, weiss ich nicht mehr, in meinem Zimmer einen Werwolffilm, damals noch in S/W geguckt, aber es war weder traumatisch, noch wirklich gruselig…

  31. Die erste Erfahrung war mit 10 Jahren,als ich Freddy Krüger heimlich sah ….Bis heut geh ich ungern in den Keller^^

  32. sofern ich mich noch erinnern kann, war das Psycho von Alfred Hitchcock und ich muss sagen, ich hatte nur noch Gänsehaut ..wah…wenn ich diesen Schocker von damals immer noch mit einigen von heute vergleiche muss ich wirklich sagen, dass Psycho immer noch eines meiner liebsten Horrorfilme ist, bleibt und immer sein wird :D.

  33. Zum Glück habe ich bestimmt mein erstes Gruseln vergessen, aber haften blieb mir das – verbotene – alleinige Ansehen von Tanz der Vampire der elterlichen VHS (mögen manche schon gar nicht mehr kennen) Sammlung. Heute würde ich mich totlachen, damals alleine was schon gruselig. Hab den Ton hier und da ausgemacht, dann ging es.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.