Kurzfilme zum Wochenende: Runde Tiere (2011/2012)

Cow_Farmer_900

Heute gibt es zur Abwechslung mal zwei kleine Filme in dieser Rubrik, und zwar aus dem einfachen Grund von Synchronizität. Nicht etwa, weil beide gleichzeitig entstanden wären, sondern weil sie nahezu gleichzeitig in meiner Wahrnehmung aufgetaucht sind. Und obgleich sie sehr ähnlich sind, ist doch der eine keineswegs vom anderen abgeleitet oder nachgemacht. Und beide sind sehr, sehr lustig, auf ihre jeweils stille Art.

Das Thema ist: runde Tiere. Also, richtig rund, ballonrund.

Fat (2011) ist der Abschlussfilm von Gary Fouchy, Yohann Auroux Bernard und Sebastien De Oliveira Bispo von der französischen Animationsschule Supinfocom, eine kleine, absurde Miniatur, die eine einfache Idee ausprobiert und weiterspielt. Sehr hübsch, sehr lustig. (Gefunden bei Cartoonbrew)

Vor afrikanischen Szenerien spielt sich Rollin’ Safari (2012) ab, die die ganz akuten Probleme von Wild-, vor allem Raubtieren beschreibt, wenn sie so richtig rund sind. Ich habe hier einen Zusammenschnitt eingebunden, der die kleine Serie in einem Video zusammenfasst; die einzelnen Clips dienen zugleich als Werbetrailer für das im April stattfindende Internationale Trickfilm-Festival in Stuttgart und die angeschlossene Fachkonferenz. (Fundstelle war hier ursprünglich die Festivalseite, aber das Netzfilmblog erinnerte mich daran, dass ich die Clips hier zeigen wollte.)

Schönes Wochenende!

(Bilder: Fat, Rollin’ Wild)

Autor: Rochus Wolff

Filmkritiker seit 2004. Vater seit etwas später. (Homepage)

2 Gedanken zu „Kurzfilme zum Wochenende: Runde Tiere (2011/2012)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.